Dragonladies gewinnen gegen Köln mit 85:64 (22:16; 31:29; 62:46)

Köln ging mit 2:0 in Führung, doch die Dragonladies konterten sofort und gingen in der 4. Spielminute durch Körbe von Katrin Menne, Julia Loock und Karo Krabbe mit 6:2 in Führung. Einem Dreier seitens Köln antwortete Maike Otto im Gegenangriff mit einem Dreier und war mit 2 weiteren Körben im ersten Viertel maßgeblich beteiligt, dass die Dragonladies mit 22:16 in Führung gingen. Bis zur 16. Minute bauten die Dragonladies durch einen Korb durch Antonia DeMuirier den Vorsprung auf 29:20 aus. Doch Köln startete einen 7:0 Lauf und verkürzte bis zur Halbzeit auf 31:29.

Klare Worte in der Halbzeit zeigten bei den Dragonladies Wirkung. Hochkonzentriert kamen sie aus der Kabine und die spätere Topscorerin Maike Otto eröffnete mit ihrem zweiten Dreier das bisher stärkste Viertel in dieser Saison. 31 Punkte gelangen den Dragonladies bei einer hundertprozentigen Freiwurfquote. Alle 14 Freiwürfe wurden getroffen. Die letzten 7 Punkte waren dem Youngster Linda Brückner vorbehalten, die ihre ersten Regionalligapunkte sehr eindrucksvoll einfuhr. Als dann Jule Flottmann mit 4 Punkten das letzte Viertel eröffnete lagen die Dragonladies schon mit 66:49 in Führung und die an diesem Tag auch in der Offensive sehr stark spielende Sera Kadiata erhöhte den Vorsprung weiter. Die meisten Punkte im letzten Viertel machte mit 6 Punkten allerdings Julia Simonis, die sich immer besser in das Dragonsspiel integriert und zeigt, dass sie als Neuzugang für das Team ein wertvoller Gewinn für das Team ist.

Nach dem Spiel waren die Coaches Martin Otto und Michael Löhr sehr zufrieden. Beeindruckt waren sie, dass der Schwerpunkt der vergangenen Trainingswoche, die Ballverluste zu reduzieren, so schnell und erfolgreich umgesetzt wurde. Am Ende waren in der Statistik bei den Dragonladies nur 9 Ballverluste zu finden. Eine 71%ige Freiwurfquote (28/20) bedeuteten den zweiten Saisonbestwert.

Punkte: Vogt (0 Punkte); Otto, M. (18/3 Dreier), Kadiata (10/8 Rebounds), Flottmann (4), DeMuirier (6), Menne (4), Loock (9), Brückner (7), Simonis (15), Krabbe (12/13 Rebounds)