Ewiges Rheinderby zum Heimauftakt

  • in

Samstag, 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. Bayer Giants Leverkusen

Es ist ein ewiger Klassiker im rheinischen Basketball und lässt am Samstag wahres Bundesliga-Feeling im DragonDome aufkommen. Mit den Bayer Giants Leverkusen gastiert der Deutsche Rekordmeister am Menzenberg und bringt neben viel Basketball-Historie auch sportliche Ambitionen in der Gegenwart mit.


Der Club: Die Bayer Giants Leverkusen haben seit jeher ihren festen Platz in den Geschichtsbüchern der deutschen Basketball-Landkarte und waren vor allem in den 90er Jahren das Powerhouse der Deutschen Basketball Belletage. Insgesamt 14 Deutsche Meisterschaften sind auf den Namen der Giganten verbucht, davon allein 7 in Folge von 1990 bis 1996. Eng verbunden ist die erfolgreichste Ära des Vereins mit einigen der größten Namen des deutschen Basketballs, wie zum Beispiel Mike Koch, Chris Welp oder Henning Harnisch, die damals ihre Sneaker in der altehrwürdigen Wilhelm-Dopatka-Halle (heute Ostermann-Arena) schnürten.

Der MVP: Nach einem Spieltag bereits einen MVP auszurufen ist gewagt bis unmöglich, doch anhand seiner sportlichen Vita dürfte US-Boy Bruce Beckford eine gewichtige sportliche Rolle zugedacht sein. Der 2,01 Meter große Power Forward wechselte im Sommer von BC Apollon Limassol aus Zypern gen Leverkusen und dürfte im Saisonverlauf sicherlich noch stärkere Zahlen auflegen, als die überschaubaren 5 Punkte, 3 Assists und 4 Rebounds beim Saisonauftakt-Erfolg gegen Karlsruhe.

Der Routinier: Hier führt kein Weg an Kapitän Götz Twiehoff vorbei, der mit seinen 32 Lenzen den Ältesten-Rat der Giganten vom Rhein anführt. Bereits seit 2012 geht der Power Forward unter dem Bayer-Kreuz auf Korbjagd und war in jedem Jahr ein verlässlicher Faktor im Team aus der Farbenstadt. Auch zum Saisonstart zeigte Twiehoff mit 6 Punkten und 5 Assists wieder seine Variabilität und dürfte auch am Samstag im Fokus der Dragons-Defense stehen.

Der Rückkehrer: Nicht vorzustellen braucht man am Menzenberg die Leverkusener Nr. 15, denn Tim „El Pistolero“ Schönborn stand zuvor von 2013 bis 2016 bei den Dragons in Lohn und Brot und sorgte bereits im Drachen-Trikot mit seinem sicheren Händchen von jenseits der 3er-Linie für Kopfzerbrechen bei den gegnerischen Coaches. Auch bei den Giants hat er nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt, auch wenn ihn eine in der Vorbereitung erlittene Gesichtsverletzung zuletzt jäh ausbremste. Mit frisch angepasster Gesichtsmaske konnte der ehemalige Fan-Liebling der Dragons-Fans jedoch am ersten Spieltag ins Geschehen eingreifen und dürfte entsprechend auch beim Gastspiel seines Teams in seinem ehemaligen sportlichen Wohnzimmer an Bord sein.

Der X-Faktor: Ein echter Steal könnte den Giants mit der Verpflichtung von Calvin Oldham Jr. gelungen sein, denn der Filius des ehemaligen Headcoaches der Bayer Giants Calvin Oldham gilt ob seiner Zeit in der U10 und U12 der Giants als sogenannter „Local Player“ und besetzt keinen Importspieler-Spot im Kader. Calvin Oldham Jr, dessen Vater von 1998 bis 2002 als Headcoach bei den Bayer Giants Leverkusen in der sportlichen Verantwortung stand, ging in der vergangenen Saison bereits in Norwegen als Profi auf Korbjagd und konnte am ersten Spieltag 6 Punkte und 9 Rebounds für sich verbuchen.

Der Trend: Am ersten Spieltag konnten die Bayer Giants Leverkusen vor heimischem Publikum einen 77:69-Erfolg nach Overtime gegen den sportlich durchaus stark einzuschätzenden Aufsteiger KIT SC GEQUOS Karlsruhe einfahren. Doch auch den Drachen gelang der selbstformulierte Start nach Maß, konnten die Mannen von Coach Thomas Adelt beim letztjährigen Playoff-Viertelfinalisten TG s.Oliver Würzburg doch einen 55:72-Auswärtssieg einfahren. In der Vorbereitung trafen beide Mannschaften bereits in Linz einmal aufeinander, wo die Giganten vom Rhein letztlich knapp mit 65:68 die Nase vorn hatten.

Coaches-Corner: „Mit Leverkusen wartet eine schwere Aufgabe auf uns, aber wir haben wieder eine sehr gute Trainingswoche hinter uns und sind bereit! Die Bayer Giants sind eine routinierte Mannschaft auf und neben dem Feld und dieser Routine müssen wir uns mit unserem Elan und den Dragons-Tugenden entgegen stellen. Die Mannschaft hat im Training fantastisch mitgezogen und wir werden alles was wir haben am Samstag aufs Parkett bringen, um den zweiten Sieg einzufahren.“ (Headcoach Thomas Adelt) (Headcoach Thomas Adelt)

Tip-Off zur Partie gegen die Bayer Giants Leverkusen ist am Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße. Die Tageskassen sind ab 18:00 Uhr geöffnet. Ein Livestream der Partie wird über die Plattform Sportdeutschland.TV angeboten, ebenso bietet die 2. Basketball-Bundesliga auf ihrer Homepage einen Liveticker zur Partie an.

Auch Forward Thomas Michel zeigt sich bestens motiviert fürs Rheinderby im Gespräch mit “Honnef heute”: Interview mit Thomas Michel