JBBL: Bonn/Rhöndorf verspielt 20-Punkte-Vorsprung

Team Bonn/Rhöndorf – TenneT Young Heroes Bayreuth 66:72 (26:15, 19:14, 17:21, 4:22)

Ein katastrophales Schlussviertel hat das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf am Sonntag den erhofften Sieg gegen die TenneT Young Heroes Bayreuth gekostet. Im letzten Spiel der Saison unterlagen die Schützlinge von Dominik Seger und Malte Steinberg mit 66:72. Dabei verspielten die Hausherren in der zweiten Halbzeit eine 20-Punkte-Führung.

Im gut besuchten Ausbildungszentrum des Bonner Telekom Dome legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Der gegnerische Aufbau wurde von Anfang an konsequent unter Druck gesetzt, die eigenen Angriffe zumeist überlegt zu Ende gespielt.

Mit elf Punkten Vorsprung ging es in die erste Viertelpause. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste dann zunächst besser in die Partie und konnten die Bonner Führung unter die Zehn-Punkte-Marke drücken (29:20, 13. Minute). Doch dann übernahmen wieder die Hausherren die Initiative – zum Pausenpfiff leuchtete ein komfortables Ergebnis von 45:29 auf der Anzeigetafel.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber ihre Führung anfangs weiter aus (49:29, 21. Minute). Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, spielten jetzt besser und konnten nach 28 Minuten auf 58:48 verkürzen.

Im letzten Abschnitt kippte dann die Begegnung – nach drei Dreiern in Folge ging Bayreuth erstmals in Führung (62:63, 34. Minute). Zwar gaben die Bonner in den letzten Minuten noch einmal alles, doch spätestens beim 66:71, eine halbe Minute vor Schluss, war die Messe gelesen.

Punkteverteilung

Joshua Burgunder (15 Punkte), Emil Crnovrsanin (9), Luca Fajfar (2), Sebastian Frank (8), Georg Friese, Lennart Joest, Max Körner (15), Lucas Neuenhofer, David Süsser (2), Noah Völzgen (7), Luke Westerwelle (8).