Kontinuität im Trainerteam

  • in

TrainerKaminski, Mehrens und Sonnenschein bleiben in Rhöndorf

Die Dragons Rhöndorf setzen im Trainerteam auf Kontinuität. Neben Headcoach Boris Kaminski, bei dem beide Seiten nicht von einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2016 laufenden Vertrag Gebrauch machten, werden auch seine beiden Assistenten Christian Mehrens und Matthias Sonnenschein in der kommenden Saison wieder an der Seitenlinie stehen.

Sonnenschein ist seit Anfang Mai hauptamtlicher Trainer in Rhöndorf, übernimmt die gesamte Koordination im Jugendbereich und wird neben seiner Tätigkeit in der ProB auch wieder als Headcoach des JBBL-Teams und einer weiteren Jugendmannschaft fungieren. Mehrens wiederum wird auch in der neuen Spielzeit für die 2. Herren-Mannschaft der Drachen in der 2. Regionalliga sowie für das Individualtraining zuständig und weiterhin Co-Trainer des NBBL-Teams Bonn/Rhöndorf sein. Somit bleiben an der wichtigen Schnittstelle zwischen dem Junioren- und Seniorenbereich die handelnden Personen identisch.

Boris Kaminski freut sich bereits auf ein weiteres gemeinsames Jahr: „Wir ergänzen uns als Team ganz hervorragend, funken fachlich und vor allem auch menschlich auf einer Wellenlänge. Deswegen bin ich sehr glücklich, dass wir in der bestehenden Konstellation unsere Arbeit fortsetzen werden. Wir wollen zur neuen Saison auch neue Impulse in der Talentförderung setzen und unser Nachwuchskonzept noch weiter ausbauen.“

Hierzu der neue Jugendkoordinator Matthias Sonnenschein: „Zunächst einmal möchte auch ich hervorheben, dass mir die Arbeit in Rhöndorf großen Spaß macht und ich mich hier absolut heimisch fühle. Das wird dann meine fünfte Saison bei den Dragons sein. Dass wir als Trainerteam zusammen bleiben und gemeinsam den Standort voranbringen können, freut mich dabei ganz besonders. Wir werden gerade im Bereich der individuellen Talentförderung neue Wege beschreiten und dort in den nächsten Wochen erste Konzepte präsentieren. So planen wir z.B. ein Mentoring-Programm mit einer Rundum-Betreuung für junge Basketballer. Dies beinhaltet neben der sportlichen Förderung auch eine noch engere Verzahnung mit der Schule, unter anderem durch eine beaufsichtigte Hausaufgabenbetreuung. Wir können in vielen Bereich noch zulegen und das gehen wir nun gemeinsam mit vollem Elan an.“

Für den 1. Vorsitzenden Christian Mäßen war es keine Frage, die Zusammenarbeit mit Boris Kaminski als sportlicher Leiter fortzusetzen: „Der Vorstand und die Gesellschafter sind überzeugt, dass Boris fachlich und persönlich genau der Richtige ist, um die Entwicklung der Dragons weiter voranzubringen. Es freut mich außerdem sehr, dass wir Matthias Sonnenschein weiter an uns binden konnten und jetzt wieder ein hauptamtlicher Jugendkoordinator die Nachwuchsarbeit steuert. Von den Ideen und Konzepten werden alle profitieren. Was wir an Christian Mehrens haben, weiß sicherlich jeder. Es ist schön, dass unser „Triumvirat“ zusammenbleibt.“