Rhöndorf reagiert

  • in

Davis und Holiday gehen, Smith und Hamilton kommen

Die Verantwortlichen der Rhöndorf Dragons reagieren auf die sportliche Talfahrt und kündigen die Verträge mit Antoine Davis und Daquan Holiday auf. Die neuen Hoffnungsträger im Team heißen Justin Smith und Jordan Hamilton. Die beiden Neuzugänge werden voraussichtlich gegen Hamburg mit von der Partie sein.

Nach dem letzten Auswärtsspiel in Tier war allen klar, im Rhöndorfer Team muss schnellstens etwas passieren, um das Ruder in dieser Saison noch herum zu reißen. Dies sah Antoine Davis genauso, daher hat der Small Forward bereits am Montag um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Einen Tag später fanden Gespräche mit Daquan Holiday statt, die zum gleichen Resultat führten. Damit war der Weg frei für zwei Neuverpflichtungen, die die Dragons im Kampf um den Klassenerhalt dringend benötigen. Justin Smiths ist in Rhöndorf keine Unbekannter. Bereits in der vergangenen Saison stieß der 28-Jährige im Dezember als Ersatz für Remigijus Untulis zu den Dragons. Boris Kaminski weiß also genau, was er von dem 2,01 Meter großen Power Forward erwarten darf. Zuletzt war der US-Amerikaner bei Etzella Ettelbruck in der erste Luxemburgischen Liga unterwegs, durchaus mit vielversprechenden Stats. Durchschnittlich 15,4 Punkte und 9,2 Rebounds sind ein Wort. Justin Smith wird am kommenden Montag in Deutschland eintreffen und freut sich schon jetzt auf seine alten Wirkungsstätte und die Dragon-Fans.

Jordan Hamilton ist inzwischen bereits in Rhöndorf angekommen und hat sein erstes Training mit der Mannschaft absolviert. Dort wusste der 1,95 lange Small Forward auf Anhieb zu überzeugen. Er rief Erinnerungen an Fabian Thülig wach: stark in der Defensive, guter Distanzwurf und mit großem Herz zur Sache gehend. Jordan Hamilton war für das Lehigh College in der Divison 1 im Einsatz und hat seine erste Profistation in Kanada absolviert. Auch Jordan stand zuletzt in Luxemburg unter Vertrag, wo er einen verletzten Spieler zwei Monate vertrat.

„Justin und Jordan sind Spielertypen die wir aktuell dringend brauchen“, gibt Boris Kaminski zu Protokoll. „Sie sollen uns helfen, jederzeit kämpferisch und leidenschaftlich zu agieren, damit wir uns so präsentieren, wie es der Anspruch der Dragons sein muss“, führt der Dragons-Coach weiter aus. „Wir erhoffen uns neben dem mentalen Schub fürs Team aber natürlich auch ein basketballerisches Upgrade.“

So unerfreulich die Situation für Antoine Davis und Daquan Holiday auch sein mag, beide geben sich als untadelige Sportsmänner. Beide stehen dem Verein als Jugendtrainer bis zur Ihrer Abreise in der nächsten Woche zur Verfügung und übergeben ihre Jugendteams an die neuen Coaches Smith und Hamilton. Ein Grund mehr, beiden alles Gute für ihre Zukunft zu wünschen.

©2015 USA TODAY Sports Images. All Rights Reserved.

©2015 USA TODAY Sports Images. All Rights Reserved.