Schloss Hagerhof: Beide Mädchen-Teams werden wieder NRW-Meister

Doppel-Meisterschaft für die Basketball-Mädchen von Schloss Hagerhof, die sich in beiden Altersklassen die NRW-Meisterschaft sicherten und damit den Erfolg des Vorjahres wiederholten. Verbunden ist damit auch wieder die Qualifikation für das Bundesfinale im alljährlichen Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, das vom 2. bis zum 6. Mai in Berlin ausgetragen wird.

Mit dieser neuerlichen Meisterschaft der beiden Teams unter ihren Trainern Martin und Maike Otto (WK II – Jahrgänge 2000 bis 2003) sowie Martin Solzbacher und Felix Jenn (WK III – 2002 bis 2005) stellte Schloss Hagerhof seine seit langem bestehende Vormachtstellung im Mädchen-Schulbasketball in Nordrhein-Westfalen eindrucksvoll unter Beweis. Nachdem ein Hagerhof-Jungenteam eine Woche zuvor in Paderborn über einen 4. Platz nicht hinausgekommen war, ließen die Mädchen vor heimischer Kulisse in den beiden Hallen der Schule sowie in der Sporthalle Menzenberger Straße nichts „anbrennen“ und wurden mehr oder weniger deutlich ihrer Favoritenrolle gerecht.

Das galt vor allem für das WK II-Team von Martin Otto, das mit zwei klaren Vorrundensiegen und einem 51:14 im Halbfinale gegen die Hildegardis-Schule Hagen ins Finale einzog, wo das Ursula-Gymnasium Dorsten nicht minder deutlich mit 48:13 bezwungen wurde. Damit lösten Alina Gutermuth, Elisabeth Emrich, Isabella Selker, Antonia DeMuirier, Linda Brückner, Sophie Roth, Alina Dohr, Sally Jo Hartmann und Daria Karabatova die Fahrkarte zum Bundesfinale in Berlin.

Die jüngeren Mädchen der WK III siegten sich mit ebenfalls hohen Erfolgen und einem 54:29 im Halbfinale gegen das Humboldt-Gymnasium Düsseldorf ins Finale, wo man allerdings mit dem Hagener Theodor-Heuss-Gymnasium auf einen gleichstarken Gegner traf. Entsprechend und für diese Altersgruppe unglaublich intensiv wurde um jeden Ball gekämpft. Die Führung wechselte ständig, nie konnte sich ein Team mit mehr als drei Punkten Vorsprung absetzen. Das glücklichere Ende hatten am Schluss die Hagerhof-Mädchen für sich, sie wurden mit einem denkbar knappen 35:34 NRW-Meister – kein Spiel für schwache Nerven, aber ein toller Abschluss dieser NRW-Meisterschaft! Zum Einsatz kamen Anna Ahlke, Giulia Bachor, Sahra Cisse, Hanna Eid, Isabelle Kammerer, Tessa Küster, Danguole Pupkeviciute, Anna Schwager und Tessa Solzbacher.

Die Urkunden und Pokale überreichten bei der Siegerehrung Bürgermeister Otto Neuhoff, Irma Gillert (Kreissportamt) Leistungssport-Landestrainer Michael Kasch, Michael Lauterbach (NRW-Landesstelle Schulsport) sowie Harald Schmeling von der Stadtsparkasse Bad Honnef, die als Sponsor auch in diesem Jahr die Durchführung dieser Meisterschaften unterstützt hatte. Ihr galt dann auch der Dank von Hagerhof-Geschäftsführer Michael Laufer, der seinerseits auch ein dickes Lob von Michael Lauterbach hören durfte: „Schloss Hagerhof hat sich wie immer als glänzend organisierter und herzlicher Gastgeber präsentiert! Das Sportland Nordrhein-Westfalen findet auf der Suche nach Ausrichtern für seine Meisterschaften beim Hagerhof immer offene Ohren, wir fühlen uns alle immer sehr wohl hier und reisen stets gerne in den südlichen Zipfel unseres Landes!“

Auf nach Berlin! Das Foto zeigt die beiden siegreichen Hagerhof-Teams mit ihren Trainern Felix Jenn, Martin Solzbacher, Geschäftsführer Michael Laufer und Martin Otto (hinten links) sowie den Ehrengästen Harald Schmeling, Bürgermeister Otto Neuhoff und Irma Gillert (hinten rechts) nach der Siegerehrung in der Sporthalle Menzenberger Straße