U12w: Klarer Sieg zu Hause

In ihrem ersten Heimspiel dieser Saison sorgten die Dragongirls für klare Verhältnisse. Vom Sprungball an dominierten sie das erste Viertel. Sie zogen das Offense-Spiel weit auseinander und arbeiteten konzentriert in der Defense. Nach 10 Minuten stand es bereits 17:3. Im zweiten Viertel behielten die Dragongirls ihre konsequente Defense bei, so dass die Bergischen Löwinnen mehrfach nicht innerhalb von 24 Sekunden ihren Angriff abschließen konnten. Ebenfalls wurde gut von der Defense in die Offense umgeschaltet. Ein 13:0 im zweiten Durchgang ist eine deutliche Sprache, auch wenn das Wurfglück etwas zu wünschen übrig ließ. Nachdem es folglich zur Halbzeit 30:3 stand, fing Coach Jonas an, die Dragongirls in verschiedenen Kombinationen miteinander spielen zu lassen. Er legte äußersten Wert darauf, dass die Spielerinnen gut aufeinander achteten, was in sehenswerten Spielzügen und Pässen seinen Niederschlag fand. So mancher Trainer hätte seine helle Freude an diesem Rotationsprinzip gehabt! Besonders aber ragte die Defense heraus: aufmerksam und konsequent konnten mehrere Bälle erobert werden, die stets zu energisch vorgetragenen Fastbreaks führten. Auch wenn die Führung bereits hoch war, ließen die Dragongirls nie in ihrem Engagement nach. Mit hoher Laufbereitschaft versuchten sie, jede Spielerin zum Korbabschluss zu bringen. In der Folge ging das dritte Viertel mit 12:0 und das vierte mit 13:0 an die Hausherrinnen.

Trotz eines am Ende überdeutlichen 55:3 haben die Bergischen Löwinnen aber nie ihren Spaß und ihre Motivation verloren. Mit viel Kampfgeist und einem engagierten Trainer, der nie um einen guten Tipp für seine Mannschaft verlegen war, stellten sie einen Gegner dar, der es ermöglichte, dass die Dragongirls viel ausprobieren und einen erfolgreichen Spieltag erleben konnten.

Das Team: #1 Mimi (27), #3 Cherlinda, #7 Fiona (8), #8 Heidi (1), #12 Paula, #14 Anna (2), #21 Emilia