U14.1: Arbeitessieg in Recklinghausen

Citybasket Recklinghausen – Dragons Rhöndorf 45-60 (17-16, 6-10, 12-17, 10-17)

Eine Woche nach der vermeidbaren Niederlage gegen Paderborn sind die Dragons trotz Verletzungs- und Krankheitssorgen zurück in der Erfolgsspur. Beim Tabellenzehnten aus Recklinghausen blieb das Spiel zwar bis zum dritten Viertel relativ offen, doch setzten sich die Rhöndorfer am Ende souverän mit 60-45 durch.

Mit gerade einmal sieben Spielern ging es am Sonntagvormittag zum Gastspiel nach Recklinghausen. Trotz des deutlichen Hinspielerfolgs war das Team vorgewarnt, das Spiel nicht zu einfach zu nehmen und die ersten Minuten zeigten schon, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Die Gastgeber starteten motiviert in die Begegnung und gingen schnell mit 11-6 in Führung. In den ersten Minuten konnten die Dragons lediglich von der Freiwurflinien punkten, da die Recklinghausener die Penetrations aggressiv verteidigten. Erst ein Dreier von Kapitän Tom Hansult brachte die Gäste zum Viertelende wieder auf 16-17 heran.

Ähnlich erfolgreich von Außen ging es in den zweiten Spielabschnitt. Erst ein Dreier von Levente Herzbach und ein weiterer Dreier von Tom Hansult sorgten für die erste etwas deutlichere Führung im zweiten Viertel (26-17). Doch von dort an war der Korb für die Rhöndorfer wie vernagelt. Kein einziger Wurf wollte mehr fallen und selbst die Freiwürfe vom sonst so starken Darius Pervan fanden nicht ihr Ziel. Das Resultat daraus ein 26-23 aus Sicht der Rhöndorfer zur Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Dragons von Anfang an den Druck in der Offense. Der Korb wurde noch aggressiver und öfter attackiert und in der Transition Offense wurde der Ball schneller gepasst, wodurch es den Dragons gelang sich wieder etwas abzusetzen (39-29). Bis zum Viertelende gelang es durch kleinere Unkonzentriertheiten den Vorsprung lediglich zu halten (43-35).

Das letzte Viertel verlief dann zur Erleichterung des Teams nun wie eigentlich von Anfang an erhofft. Trotz kleiner Rotation und ohne Tom Hansult, der sich Anfang des letzten Viertels verletzte, konnten sich die Rhöndorfer durch einen 17-4 Lauf spielentscheidend absetzen.

Am kommenden Sonntag, den 19.3 geht es im Derby gegen Bonn-MTuS darum, sich ein kleines Polster zur unteren Tabellenhälfte zu verschaffen. Spielbeginn ist um 12 Uhr in der Sporthalle Menzenberg.

Es spielten: Samuel Nellessen (2), Robin Straub (7), Diego Ramershoven, Jan Deykowski (2), Tom Hansult (7), Levente Herzbach (16) und Darius Pervan (26). FW: 11/22