U14.1: Erneuter Erfolg in der Ferne

Leichlinger TV – Dragons Rhöndorf 51-79 (14-25, 9-24, 11-16, 17-14)

Die Dragons Rhöndorf bleiben auch nach dem siebten Spieltag ungeschlagen. In einer sehr einseitigen Begegnungen reichte eine starke erste Halbzeit, um gegen den Leichlinger TV einen deutlichen Sieg einfahren zu können.

Nach den zwei knappen Niederlagen in der letzten Saison war das Team heiß darauf nicht wieder ein Spiel gegen Leichlingen abzugeben. Bereits die ersten Spielminuten verliefen ganz im Sinne der Gäste. Es wurde viel Druck im Spielaufbau erzeugt, wodurch die Hausherren kaum zum Abschluss kamen. Samuel Nellessen führte die Dragons in der Offensive an und erzielte 11 seiner 18 Punkte im ersten Viertel. Als sich die Gastgeber wieder fingen und selbst ihre Abschlüsse am Korb suchten, kamen diese besser ins Spiel und verkürzten auf 14-25.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Rhöndorfer nochmals den Druck und kamen nach einer kleinen Schwächephase gestärkt zurück und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 49-23 aus. Wie auch im letzten Spiel konnte der Druck jedoch nicht über 40 Minuten hochgehalten werden. Nachdem Lasse Linden mit sieben Punkten in Folge die zweite Halbzeit eröffnete, ließ der Offensive Fluss auf Seiten der Dragons nach. Die Folge war, dass kaum noch freie Würfe herausgespielt wurden und die Gastgeber ihrerseits einfach am Korb punkten konnten.

Am Ende doch sehr deutlich, aber nicht deutlich genug besiegten die Dragons das Team aus Leichlingen mit 79-41. In den nächsten Spielen liegt der Fokus vor allem darauf, die phasenweise sehr gute Leistung über 40 Minuten zu zeigen und nicht zu früh die Intensität aus dem Spiel zu nehmen.

Nach einem spielfreien Wochenende erwartet der BSG Grevenbroich die Dragons Rhöndorf am 3.12 um 14 Uhr zum nächsten Duell in der Jugend-Oberliga.

Es spielten: Max Hammerstein (9/1), Flo Deykowski (2), Anton Heinen (7/1), Leo Braukmann (2), Diego Ramershoven (9/1), Thilo Viehöfer (6), Lasse Linden (11), Jonathan Gonzalez, Justus Bersem (9), Samuel Nellessen (18/1) und Konstantin Lisec (6). FW: 9/13