Auf heimischem Parkett die Serie ausbauen

Samstag, 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. BG Hagen
Mit drei Siegen in Folge in der Tasche wollen die Drachen vom Menzenberg auch am kommenden Samstag ihre Erfolgs-Serie weiter ausbauen und mit den Gästen von der BG Hagen zudem eine noch offene Rechnung aus der Saison-Vorbereitung begleichen.


Mit 101:96 unterlagen die Dragons Rhöndorf im September diesen Jahres beim finalen Test der PreSeason bei der BG Hagen und mussten am eigenen Leib erfahren, wie unangenehm die Mannen aus der „Basketball-Wiege“ NRW’s zu bespielen sind. Mit einer gesunden Mischung aus routinierten Recken und jungen Talenten zählte die BG in den vergangenen Jahren immer wieder zum erweiterten Kreis der Spitzen-Teams der 1.Regionalliga West und peilt anno 2019/20 trotz stottrigen Start in die Saison die Teilnahme an den erstmalig stattfindenden Playoffs an.
Wichtigster Dreh- und Angelpunkt im Kader von Headcoach Kosta Filippou ist Forward Vytautas Nedzinskas, der nach Stationen in Grevenbroich und Haspe seit diesem Sommer zurück in Reihen der BG Hagen ist, wo er bereits zuvor für fünf Jahre aktiv war. Mit 32 Lenzen ist der vielseitige Litauer mit allen Wassern gewaschen und besticht nach typisch litauischer Art vor allem mit einem sicheren Wurfhändchen von Downtown, von wo er bislang stramme 47,5% seiner Würfe verwerten konnte und es auf allabendliche 16,3 Punkte pro Partie bringt. An seiner Seite sorgt US-Boy Marcus Ligons mit 11 Punkten und 7,9 Rebounds für klare Verhältnisse unter den Körben. Der mittlerweile 35 Jahre alte Forward/Center kann bereits auf einige Stationen in Basketball-Deutschland zurückblicken und ist in Hagen mittlerweile sesshaft geworden, nachdem er seine berufliche Zukunft nach dem Leben als Profi-Basketballer im Herzen Nordrhein-Westfalens erfolgreich anstoßen konnte. Die Riege der Basketball-Routiniers vervollständigen Yannick Opitz (13 PPG & 3,4 RPG) und Sören Fritze (13,7 PPG & 4,7 APG), die beide bereits mehrere Jahre in der ProA und ProB aktiv waren.
Aus dem Bereich „Jugend forscht“ sind die Augen vor allem auf Guard Tobias Wegmann und Forward Daniel Zdravevski zu richten, die auf mehreren sportlichen Hochzeiten tanzen und via Doppellizenz auch zum ProA-Kader von Phoenix Hagen zählen. Nach einem schwachen Start in die Saison präsentierten sich die Hagener Korbjäger zuletzt absolut wechselhaft, denn Siege und Niederlagen gaben sich im wöchentlichen Tausch die Klinke in die Hand. Auf eine deutlichen Schlappe in Köln folgte am vergangenen Wochenende ein 78:66-Erfolg gegen Dorsten, mit dem am 9.Spieltag der vierte Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht werden konnte.
Yassin Idbihi (Interims-Headcoach Dragons Rhöndorf): „Wir freuen uns auf ein starkes Team aus Hagen. In der PreSeason haben wir gegen die BG verdient verloren und bereiten uns auf 40 Minuten Kampf vor.“
Anish Sharda (#24 Dragons Rhöndorf): „Wir treffen am Samstag auf ein sehr gutes offensives Team. Die BG hat in ihren Angriffen immer viele Optionen auf allen Positionen, daher müssen wir besonders in unserer Mann-Verteidigung hellwach sein. Ebenso ist es ein Schlüssel zum Spiel, dass wir effektive Mittel und Wege gegen deren 1-3-1-Zone finden.“
Tip-Off zur Partie gegen die BG Hagen ist am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 18 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online Tickets für das Duell mit dem Kooperations-Partner von Zweitligist Phoenix Hagen zu sichern. Bereits um 15:30 Uhr trifft im DragonDome die JBBL-Mannschaft des Team Bonn/Rhöndorf im rheinischen Derby auf die Konkurrenz von den RheinStars Köln. Der Eintritt zu dieser Partie ist frei.
Ein Livestream zur Partie wird ab 19:00 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten. Zudem informiert die Dragons App via Push-Nachricht über die aktuelle Zwischenstände aus dem sportlichen Wohnzimmer der Drachen vom Menzenberg. Die offizielle App der Dragons Rhöndorf ist kostenlos für alle Android- und IOS-Geräte in den jeweiligen App-Stores zum Download abrufbereit.