Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Bonn/Rhöndorf zu Gast beim Herbstcup 2019

Bonn/Rhöndorf zu Gast beim Herbstcup 2019

U12 und U14 trafen in Ludwigsburg auf namhafte Jugendprogramme

Am vergangenen Wochenende fand der Herbstcup 2019 in Ludwigsburg statt. Im Zuge der Bonn/Rhöndorfer Kooperation reisten 26 Kinder der Altersklassen U12 und U14 nach Ludwigsburg, um sich mit den besten Jugendmannschaften Deutschlands zu messen.

Unter der Betreuung der Coaches Yannick Arenz (Rhöndorf) und René Steffens (Baskets) trafen die Spielerinnen und Spieler der Altersklasse U12 bei dem Turnier auf den FC Bayern Basketball, die FRAPORT SKYLINERS Juniors, die Tornados Franken, BBU Ulm und Jahn München. Die gemeinsame U14 unter der Betreuung von Justin Schlünken (Baskets) traf auf ALBA BERLIN, Brose Bamberg, Jahn München und Gastgeber Porsche BBA Ludwigsburg.

Für die U12 begann der Herbstcup bereits am frühen Freitagabend mit einem Spiel gegen den FC Bayern Basketball. Das gemischte Team der beiden Kooperationspartner musste sich dabei gegen den späteren Turniersieger deutlich mit 31:56 geschlagen geben. Am darauffolgenden Samstag startete das Team darum aber umso motivierter in den weiteren Verlauf des Turniers. Leider wurden auch dort alle drei Partien verloren, René Steffens zieht aber trotzdem ein positives Fazit über das Turnier: „Wir haben in allen Spielen gut durchrotiert und das Ergebnis war erstmal zweitrangig. Der Austausch mit den anderen Trainern war sehr interessant und insgesamt hat uns das Turnier sicher weitergeholfen.“

Die U14-Mannschaft startete am Samstag in das Turnier, musste sich gegen die starken Gegner aus Berlin (30:78) und Ludwigsburg (44:65) trotz starkem Kampf jedoch ebenfalls deutlich geschlagen geben. Am letzten Turniertag kämpften aber beide Mannschaften nochmal bis zum Schluss um einen Sieg. Bereits früh am Morgen startete die U14 in ihr erstes Zwischenrundenspiel. Angetrieben durch die laut anfeuernde U12 startete das Team von Justin Schlünken mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie gegen Brose Bamberg. Das Spiel blieb bis zum Schluss sehr knapp und durch einen Bamberger Buzzerbeater ging es in die Verlängerung. Auch nach den ersten fünf Extraminuten stand noch kein Sieger der Partie fest. Doch nach der zweiten Verlängerung gelang es dann den Bonn/Rhöndorfern einen sehr umkämpften 53:52-Sieg einzufahren.

Nur wenig später startete die U12 in ihr finales Platzierungsspiel, bei welchem sich die U14 für die Unterstützung im vorherigen Spiel revanchierte und die Mannschaft des Trainerteams um René Steffens und Yannick Arenz lautstark nach vorne peitschte. Die U12 zeigte ein intensives Spiel, musste sich jedoch nach einer Verlängerung schließlich mit zwei Punkten gegen Jahn München geschlagen geben (63:65). Auch die U14 hatte beim abschließenden Spiel gegen Jahn München mit 63:70 knapp das Nachsehen.

Trainer Justin Schlünken zeigt sich insgesamt zufrieden mit dem Turnier: „Wir wollten unseren Spielern auch mal zeigen, wie Basketball außerhalb von NRW und auf deutschem Top-Niveau in der entsprechenden Altersklasse aussehen kann. Mittelfristig ist unser Ziel natürlich, an dieses Top-Niveau heran zu kommen. Intensität, Handlungsschnelligkeit und Verteidigung waren schon beeindruckend und daher hoffe ich, dass wir noch häufiger bei solchen Turnieren dabei sind. Wir haben uns vorgenommen, nicht auf Ergebnisse zu schauen, sondern jedes Spiel einen Schritt nach vorne zu machen. Das hat auch gut funktioniert und wir konnten aus jeder Partie etwas lernen.“

Attachment