Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Der Druck steigt! – Dragons fast schon zum Siegen verdammt

Der Druck steigt! – Dragons fast schon zum Siegen verdammt

Samstag, 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. Depant GIESSEN 46ers Rackelos

Bei noch vier verbleibenden Spielen in der regulären Saison der ProB wird die Ausgangslage für die Drachen vom Menzenberg immer schwieriger. Bei drei Siegen Rückstand auf die vor ihnen rangierende TG s.Oliver Würzburg ist ein Sieg gegen die Rackelos aus Giessen fast schon Pflicht, um den Anschluss nicht gänzlich zu verlieren.


Der Club: Seit der vergangenen Saison bündeln die GIESSEN 46ers unter ihrem Dach den BBL- und ProB-Spielbetrieb, nachdem der ehemalige Kooperationspartner Licher BasketBären im Jahr 2017 von Basketball-Landkarte verschwand. Mit dem Trainer-Gespann Rolf Scholz und Lutz Mandler blieben die Erfolgsgaranten aus Lich an Bord und sorgen gemeinsam mit BBL-Headcoach Ingo Freyer für eine optimale Entwicklung der mittelhessischen Talente. Heimspielstätte der Rackelos, deren Name im Manischen, einem hessischen Dialekt, soviel wie Nachwuchs bedeutet, ist die altehrwürdige Sporthalle Gießen-Ost, die mit ihren 3508 Plätzen auch als Spielstätte der BBL-Mannschaft dient.

Der Spiritus Rector: Unumstrittener Leader und offensiver Fixpunkt der Rackelos ist Ex-Nationalspieler Johannes Lischka, der seit 2017 seine Sneaker für das Nachwuchs-Team der Mittelhessen schnürt. Mit seiner Erfahrung aus 8 Jahren Basketball-Bundesliga und vielen Jahren auf dem Niveau der ProA und ProB ist der 2,03 Meter große Forward kaum zu ersetzen und zeigt mit durchschnittlich 17,9 Punkten und 7,4 Rebounds, dass er nichts von seinen Qualitäten eingebüßt hat.

Eigengewächs auf dem Vormarsch: Ebenfalls auf beiden Forward-Positionen beheimatet ist Alen Pjanic, der als gebürtiger Giessener ein Aushängeschild für die Nachwuchsarbeit am Traditionsstandort in Hessen ist. Über die Jugendabteilung des MTV Giessen und das NBBL-Team der Basketball Akademie Mittelhessen gelang dem 2,00 Meter großen Forward der Sprung in den Profi-Bereich, wo er ebenfalls zum Kader des Bundesliga-Teams von Coach Ingo Freyer zählt. Die wichtigen Minuten zur persönlichen Entwicklung sammelt er aber immer noch in der ProB, wo er mit 13,2 Punkten und 6,3 Rebounds zu glänzen weiß.

Der Neue: Pünktlich zum Jahr 2019 präsentierten die Rackelos mit Jestin Kion Lewis einen neuen US-Boy, der den aus persönlichen Gründen in die USA zurückgekehrten Adam Klie ersetzte. Bis zu seinem Wechsel gen „Good Old Germany“ war der Shooting Guard in seiner Geburtsstadt für die dortigen Richmond Elite in der ABA aktiv. Der Absolvent der Mercer University zeigte in den ersten Partien noch einige Anpassungsprobleme, aber die 12 Punkte und 5 Assists im Schnitt deuten an, dass der US-Boy die erhoffte Verstärkung sein kann.

Der Trend: Die Gäste aus Mittelhessen reisen mit einer Serie von vier Siegen in Folge ins Rheinland und zählen aktuell zu den heißesten Teams der Liga. Am vergangenen Wochenende konnten die Rackelos, angeführt von Leon Okpara (16 Punkte & 7 Rebounds) einen 90:82-Erfolg gegen die RheinStars Köln feiern. Mit bislang 10 Siegen bei 8 Niederlagen liegen die Rackelos zudem voll im Plan und steuern auch 2019 auf eine sichere Playoff-Teilnahme zu, was zeitgleich den Klassenerhalt in der ProB sicherstellen würde.

Coaches-Corner: „Jeder ist sich bewusst, dass unsere Situation von Spieltag zu Spieltag schwieriger wird und wir dringend Erfolge brauchen, um unsere Chance auf den Klassenerhalt nicht vorzeitig zu verspielen. Giessen kommt mit einem ausgeglichenen und talentierten Team zu uns, was die Aufgaben nicht einfacher macht. Die Rackelos haben viele Spieler dabei, die ein Spiel entscheiden können und entsprechend dürfen wir uns in der Defense nicht nur auf einzelne Spieler festlegen, sondern müssen als Mannschaft agieren und versuchen unseren Gameplan aufs Parkett zu bringen. Unsere Jungs sind bereit und werden wie immer alles in die Waagschale werfen!“ (Headcoach Thomas Adelt)

Tip-Off zur Partie gegen den hessischen Basketball-Nachwuchs ist am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 18 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für das Duell mit den Rackelos zu sichern.

Ein Livestream zur Partie wird ab 19 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit das Spiel via Liveticker über die Homepage der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu verfolgen.