Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Der Kapitän geht von Bord

Der Kapitän geht von Bord

Nach zwei Jahren im sportlichen Ensemble der Dragons Rhöndorf verlässt Joachim „Joe“ Koschade den Menzenberg und wird sich neuen sportlichen Herausforderungen stellen.

„Ich finde es sehr schade, dass Joe uns verlässt. Ich schätze seinen Charakter und seine leidenschaftliche Spielweise sehr. Daher hätte ich mich gefreut, wenn er weiter ein Drache geblieben wäre“, so Geschäftsführer Alexander Dohms. „Ich wünsche Joe alles Gute, bedanke mich für zwei Jahre voller Herzblut für die Dragons und heiße ihn im DragonDome jederzeit ganz herzlich willkommen.“

Nach einem ersten Jahr als Back-Up von Viktor Frankl-Maus rückte der 2017 aus Bonn gekommene Aufbauspieler in der vergangenen Saison in die erste Reihe der Drachen-Spieler auf und übernahm zudem die Kapitänswürden der Drachen vom Menzenberg. In seinen insgesamt 28 Auftritten 2018/19 konnte der 1,82 Meter große Guard durchschnittlich 5,2 Punkte, 3,9 Assists und 2,4 Rebounds für sich verbuchen und unterstrich damit seine Vielseitigkeit.

Auch dem scheidenden Capitano fällt der Abschied nicht leicht, aber die neuen basketballerischen Aufgaben am Horizont sind ebenfalls ein gutes Argument, sich neuen Herausforderungen zu stellen: „Ich bin der gesamten Dragons Organisation unglaublich dankbar für zwei tolle Jahre in diesem Club. Ich konnte mich hier als Spieler weiter entwickeln und habe es immer als Privileg wahrgenommen vor den Fans im DragonDome aufzulaufen, die uns immer fantastisch unterstützt haben. Jetzt wartet ein neues sportliches Kapitel, aber ich werde immer gerne nach Bad Honnef zurückkehren. Ich wünsche den Drachen alles Gute und viel Erfolg in der kommenden Saison.“

Die gesamte Dragons-Familie dankt Joe Koschade für seinen vorbildlichen Einsatz in den vergangenen beiden Jahren und wünscht ihm nur das Beste für seinen weiteren sportlichen und persönlichen Werdegang.