DragonDome Alaaf! – Iserlohn Kangaroos kommen zur größten Karnevals Party Bad Honnefs

Samstag, 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. Iserlohn Kangaroos
Die 5. Jahreszeit ist in vollem Gange und was will der Rheinländer mehr als Spitzensport und Spitzenstimmung zusammen in einem Paket! Zum Top-Duell des 19. Spieltags gastiert der Tabellendritte aus Iserlohn bei den Zweitplatzierten Drachen vom Menzenberg.Tip-Off zur jecken Basketball-Party ist am Samstag um 19:00 Uhr.


Der Club: Schon seit Jahrzehnten gilt das Sauerland als einer der Basketball-Hotspots der Republik und einen großen Anteil daran haben die heutigen Iserlohn Kangaroos. Die Nachfolger der ersten großen Iserlohner Basketball-Generation um Elmar Grof und Uwe Radegast haben nach schwankenden Jahren zu einer lange nicht mehr da gewesenen sportlichen Stabilität gefunden. Durch die Kooperation mit dem heutigen ProA-Ligisten Phoenix Hagen stellen die Kangaroos für die vielen Talente der gemeinsamen Nachwuchs-Mannschaften das ideale Sprungbrett dar und Spieler wie Jonas Grof oder Marcel Kessen haben in den vergangenen Jahren den möglichen Weg aufgezeigt. Den sportlichen Weg gibt dabei Headcoach Dragan Torbica vor, der 2017 zum zweiten mal das Amt des Headcoaches übernahm, nachdem zuvor die kürzlich und viel zu früh verstorbene Club-Ikone Matthias Grothe von 2010 bis 2017 in der Coaching-Box stand. Einen wahren Heimvorteil genießen die Kangaroos durch die schicke und stimmungsvolle neue Hemberghalle, die nach ihrer Renovierung 1412 Zuschauern Platz bietet.
Der MVP: Erfahren und vielseitig, so lässt kurz und knapp das sportliche Gesamtpaket von Donte Nicholas beschreiben. Der 1,96 Meter große Power Forward konnte am Iserlohner Hemberg alle Erwartungen erfüllen und gehört mit 16,3 Punkten, 7,2 Rebounds und 3,5 Assists zu den effektivsten US-Boys der ProB. Vor allem in der Offense ist der 30 Jahre alte Absolvent der Pacific Fresno University das fleischgewordene Multitool, trifft er doch 44,9% seiner Würfe von Downtown, sowie 52,2% aus dem Zweipunkte-Bereich.
Der Dauerbrenner: Seit 2008 schnürt Forward Joshua Dahmen bereits seine Sneaker für die Kangaroos aus dem Herzen NRWs und ist auch aus dem aktuellen Kader der Iserlohner nicht wegzudenken. Zwar klingen 4,2 Punkte und 3,2 Rebounds nicht gerade spektakulär, doch der 25 Jährige weiß worauf es im Basketball ankommt und ist auf und neben dem Feld eine wahre Identifikationsfigur für den Iserlohner Basketball. In den vergangenen beiden Spielen gegen Leverkusen und Schwelm bewies der 1,93 Meter große Fan-Liebling zudem, dass er auch in der Offense mehr Last tragen kann, indem er 14 bzw. 11 Punkte auflegte.
Der Youngster: Nach zwei Jahren im Kader der Licher BasketBären suchte Shooting Guard Simon Kutzschmar eine neue sportliche Herausforderung und fand diese in der Hemberghalle zu Iserlohn. Nach einem Probetraining war der Zweijahresvertrag des ehemaligen Doppellizenzspielers der Giessen 46ers zügig aufgesetzt und unterschrieben. Zwar kämpft der 1,94 Meter große Guard noch mit seinen Wurfquoten, doch zu Licher Zeiten konnte er bereits beweisen, dass er zu wesentlich mehr fähig ist, als seine momentan 4,2 Punkte pro Spiel vermuten lassen.
The Man in the Middle: Das US-Duo unter den Iserlohner Körben komplettiert der 2,03 Meter große Julian Scott, der in Deutschland wahrlich kein Unbekannter ist. Von 2015 bis 2016 stand der 27 Jahre alte US-Amerikaner in Diensten der Uni-Riesen Leipzig und dominierte die ProB mit 20,7 Punkten und 10,6 Rebounds im Schnitt. Nachdem der letztjährige Versuch im Trikot von Ehingen in der ProA Fuß zu fassen misslang, soll nun der erneute Anlauf in höhere sportliche Gefilde im Trikot der Kangaroos folgen. Zwar sind 13,2 Punkte und 8,2 Rebounds ein gutes Stück entfernt von seinen Stats aus Leipziger Tagen, doch der Blick auf die durchschnittliche Spielzeit von 26 Minuten relativiert die Zahlen wieder und dürfte dem athletischen Innenspieler einen festen Platz im Scouting-Report der Dragons-Coaches sichern.
Der Trend: Die Gäste aus Iserlohn kommen mit ordentlich Rückenwind in die Drachen-Festung am Menzenberg, denn die letzten drei Begegnungen gegen die direkte Playoff-Konkurrenten aus Giessen, Leverkusen und Schwelm konnten allesamt gewonnen werden. Besonders wertvoll werden diese Siege in Anbetracht dessen, dass zuvor mit Sören Fritze ein wichtiger Eckpfeiler des Teams seinen Abgang forcierte und gen Hamburg in die ProA wechselte. Mit aktuell 13 Siegen und 5 Niederlagen können die Mannen von Coach Dragon Torbica die gleiche Bilanz vorweisen wie die Drachen vom Menzenberg und halten damit ebenfalls alle Trümpfe in der Hand für einen eventuellen Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde.
Karnevals-Specials: Als jecken Bonus erhalten die ersten 50 kostümierten Dragons-Fans am Samstag ein Freigetränk auf Kosten der Dragons. Damit auch in der Halbzeit die karnevalistische Stimmung erhalten bleibt, hat sich die Jugendgarde der „Blau Weiße Schelleböömche“ angekündigt, um den Zuschauern im DragonDome einzuheizen. Alaaf!
Herren 2 eröffnen den Spieltag: Um das Parkett des DragonDome frühzeitig auf Betriebstemperatur zu bringen betritt bereits um 16:00 Uhr die Herren 2 der Dragons um Headcoach Johannes Sünnen das Spielfeld und empfängt am 16. Spieltag der Oberliga Liga-Konkurrent TuS Zülpich zum sportlichen Kräftemessen. Der Eintritt zu dieser Partie ist frei!
Besondere Hinweise: Besonders beim Karnevals-Spiel möchten die Verantwortlichen der Dragons nochmals darauf hinweisen, dass es untersagt ist Glas- und PET-Flaschen mit in den DragonDome zu nehmen. Ebenso können aufgrund der aktuellen Sicherheits-Auflagen keine Rücksäcke mit in die Halle genommen werden. Die Ordner der Dragons sind am kommenden Samstag angehalten, aus diesem Anlass verstärkte Sicherheitskontrollen durchzuführen. Aufgrund einer Vielzahl an Straßen-Baumaßnahmen im Bad Honnefer Stadtgebiet ist momentan die Parkplatzsituation rund um dem DragonDome stark eingeschränkt. Es wird daher empfohlen bei der Anreise etwas mehr Zeit für die Suche nach einem Parkplatz einzukalkulieren. In diesem Zusammenhang möchten die Dragons auch darauf hinweisen, dass die Stadt Bad Honnef durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor Ort vertreten sein wird und mit Verwarngeldern gegen Parksünder vorgeht.
Coaches-Corner: „Iserlohn hat eine hohe Qualität in der Mannschaft und sowohl sehr erfahrene Amerikaner, als auch erfahrene deutsche Spieler, was sich auch in ihren bisherigen Ergebnissen widerspiegelt. Der Abgang von Sören Fritze zu den Hamburg Towers war sicherlich eine Schwächung für die Kangaroos, doch die erfolgreichen Ergebnisse seit seinem Wechsel zeigen, dass die Mannschaft dies auffangen kann und sollten uns eine Warnung sein, dass wir unser gesamtes Leistungsvermögen abrufen müssen am Samstag. Unser mannschaftliches Kollektiv ist unsere Stärke und damit werden wir uns auch an diesem Spieltag wieder dem Gegner entgegen stellen. Die Mannschaft macht in den vergangenen Wochen eine sehr gute Entwicklung und auch das Spiel in München mit einem sehr aggressiven Gegner und einigen engen Situationen war eine wichtige Erfahrung, auf die wir nun ebenfalls aufbauen können.“ (Headcoach Thomas Adelt)
Tip-Off zur Partie gegen die Iserlohn Kangaroos ist am Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße. Die Tageskassen an der Halle sind ab 18:00 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für die Partie zu sichern.
Ein Livestream zur Partie wird auf Sportdeutschland.TV angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit die Ansetzung via Liveticker auf der Homepage der 2. Basketball-Bundesliga zu verfolgen.