Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragonladies gewinnen das Spiel gegen Bielefeld mit 63:55 (14:10; 24:21; 39:39)

Dragonladies gewinnen das Spiel gegen Bielefeld mit 63:55 (14:10; 24:21; 39:39)

Wie erwartet wurde es im Dragonsdome ein spannendes und enges Spiel gegen den Tabellenvierten aus Bielefeld. Mit Ladehemmung gingen die Dragonladies ins Spiel – der erste Punkt wurde in der 4. Spielminute zum 1:2 von Annika Otto erzielt. Durch einen Dreier der späteren Topscorerin Marija Gontsarova gingen die Dragonladies in der 5. Spielminute erstmals mit 6: 4 in Führung. Das Wurfglück war den Gastgeberinnen weiterhin nicht hold. Ganze 24 Punkte in der ersten Halbzeit war für den besten Angriff der Liga der Lowscore in dieser Saison. In der 26. Spielminute schienen sich die Dragonladies nach einem Korb von Elli Emrich mit 36:28 leicht absetzen zu können. Doch drei Dreier bei 3 Versuchen von Bielefeld folgten bis zur 28. Spielminute und Bielefeld war bis auf einen Punkt mit 38:37 wieder im Spiel. In der 36. Spielminute setzten sich die Dragonladies durch einen Dreier von Nicola Happel mit 54:47 wieder ein wenig ab, doch Bielefeld konterte in der 38. Spielminute mit zwei weiteren Dreipunktewürfen und es stand 54:54. Die Verteidigung der Dragonladies packte nun noch beherzter zu. Dies führte zu Ballgewinnen und der Führung in der letzten Spielminute mit 59:55. Als dann Annika Otto 2 Freiwürfe zum 61:55, traf war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt setzte Daria Karabatova mit einem Korb, die ihr bisher beste Saisonleistung nicht nur im Angriff zeigte. Mehrere Blocks frustrierten ihre Gegenspielerinnen.

Nach dem Spiel war Martin Otto besonders mit der Verteidigung sehr zufrieden. Es gab nur ganz wenige Korbleger der Gegner ohne engste Verteidigung. Auch das physische Spiel war ein Prunkstück des Dragonspiels. Dabei wussten besonders Annika Otto und Nicola Happel durch viele Ballgewinne zu überzeugen. Auch in der Reboundarbeit zeigten sich die Dragonladies deutlich verbessert.

Punkte: Happel (8 Punkte/2 Dreier); Carstens (2); Kadiata (n.e.); Gontsarova (15/1); Flottmann (0); Vogt (0); Emrich (4); Brückner (6); Kley (0); Otto (10/1); Dohr (4); Karabatova (12)