Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragonladies gewinnen in Hagen mit 82:46 ( 18:14; 41:22; 64:28 )

Dragonladies gewinnen in Hagen mit 82:46 ( 18:14; 41:22; 64:28 )

Wie schon in den letzten Spielen legten die Dragonladies los wie die Feuerwehr und gingen in der ersten Minute mit 7:0 in Führung. Doch plötzlich kam Hagen zu offenen Würfen von außen und verkürzte in der Konsequenz in der 6. Spielminute auf 12:10. In der Viertelpause gab es eine klare Ansprache vom Coach und die Dragonladies legten im Anschluss einen 12:0 Lauf hin, von dem sich der TSV Hagen nicht mehr erholen sollte. In dieser Phase waren besonders Julia Loock (16 Punkte), Johanna Marger (12 Punkte), Annika Otto und Carlotta Ellenrieder mit jeweils 11 Punkten erfolgreich. Jessika Schiffer, die sich freute an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren, punktete zwar in dieser Phase nicht, wurde aber im Verlauf zur Topscorerin des Spiels. Mit der Schlusssirene zur Halbzeit führte sie mit ihrem 3. Dreier die Halbzeitstand zum 41:22 herbei. Am Ende des Spiels sollten es stolze 6 Dreier sein, die Jessika Schiffer traf. In der zweiten Halbzeit forderte Trainer Martin Otto das Team auf, nicht wie beim letzten Spiel gegen Recklinghausen nachzulassen. Die Dragonladies nahmen sich die Worte zu Herzen und spielten ihr stärkstes Viertel und gewann dies mit 23:6. Bis zur 35. Spielminute zogen die Dragonladies sogar auf 79:33 davon. In dieser langen Spielphase kam Hagen mit der kompromisslosen Verteidigung besonders von Sera Kadiata und Annika Otto immer wieder nicht zurecht und schien teilweise daran zu verzweifeln. Danach ließ allerdings die Konzentration deutlich nach und Hagen schaffte zum Ende des Spiels mit einem 11:3 Lauf eine Ergebniskosmetik. Auch der krankheitsbedingte Ausfall von Maike Otto konnte in diesem Spiel gut kompensiert werden.

Am kommenden Mittwoch kommt eine schwere Aufgabe gegen die noch ungeschlagene Oberligamannschaft aus Düsseldorf in der Pokalrunde auf das Team zu.

Punkte:

Agirdogan(5 Punkte/1Dreier); Otto, M.; Kadiata (2); Schiffer (20/6); Marger (12); Zarth (3); Menne; Hörsch (2); Otto, A.(11/1); Loock (16); Ellenrieder (11)