Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragonladies verlieren gegen Bochum mit 59:79 (8:27, 17:42; 35:65)

Dragonladies verlieren gegen Bochum mit 59:79 (8:27, 17:42; 35:65)

Die Dragonladies starteten mit einem Dreier von Nicola Happel gut ins Spiel. Das war es dann. Es folgte ein 9:0 Lauf von Barmen und die Dragons nahmen die erste Auszeit. Zu viele Fehlpässe im Angriff und schlechte transition Defense waren dafür verantwortlich. Leider machten die Dragonladies mit ihrem erschreckend schwachen Spiel weiter und in der 8. Spielminute wurde beim Stand von 2: 21 die zweite Auszeit genommen. Bis zur 12. Spielminute konnte das Spiel zwar ausgeglichen gestaltet werden, aber auch nicht mehr. Doch dann kam ein 12:0 Lauf auf Bochumer Seite. Es stand in der 19. Spielminute 41:13 und die Dragons hatten keine Auszeit mehr, um den Lauf zu stoppen. Bis zur Halbzeit lief Bochum 14 fast breaks und machte daraus alleine 24 Punkte. Mit 25 Differenz ging es in die Halbzeit und mit 32 Punkten Differenz lagen die Gastgeberinnen in der 31. Spielminute 35:67 hinten. Dann fingen die Dragonladies endlich an Basketball zu spielen, versteckten sich nicht mehr, spielten in der Verteidigung physischer, stoppten Fast Breaks und fingen an sich im Abgriff zu bewegen und zum Rebound zu gehen. So ging zumindest das letzte Viertel an die Dragonladies und das Team machte 24 Punkte im Angriff.

„Heute haben unsere Spielerinnen im Angriff aufgezeigt bekommen, was es bedeutet, wenn wir uns im Angriff nicht bewegen und wie andere Mannschaften Fast Breaks laufen“, so die Coaches Martin Otto und Michael Löhr. Nun gilt es den Schalter umzuschalten, da es am kommenden Wochenende nach Bielefeld geht.

Punkte: Happel (12 Punkte/2 Dreier), Emrich (2), Gontsarova (7), Flottmann (2), Vogt (8/2), Kaltwasser (6), Brückner (14/2), Kley (4), Otto (2), Blinova (), Karabatova (2)