Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragonladies verlieren in Recklinghausen mit 58:83 (18:17; 31:47; 38:71)

Dragonladies verlieren in Recklinghausen mit 58:83 (18:17; 31:47; 38:71)

Den besseren Start erwischten die Dragonladies, das Team lag bis zur 5. Spielminute mit 7:5 in Führung. Auch in der 11. Spielminute sah es so aus, als ob es ein Spiel auf Augenhöhe werden könnte. Doch dann brachen die Rhöndorferinnen regelgerecht ein. Im Angriff wurden die Systeme nicht richtig gespielt, in der Verteidigung nicht konsequent im 1-1 verteidigt, das Ausboxen war ein Fremdwort und so ging das Selbstvertrauen in den Keller. Folgerichtig ging trotzt Auszeiten die zweiten Halbzeit mit 14:29 an den Gegner. Auch der Pausentee half nicht und das dritte Viertel sollte noch heftiger werden und wurde mit 7:24 verloren. Es bahnte sich eine 40 Punkte Klatsche an, doch dann fingen die Dragonladies endlich an intensiv zu verteidigen und sofort stellte sich der Erfolg ein. Im vierten Viertel wurden nur noch 12 Punkte zugelassen und im Angriff liefen plötzlich die Spielzüge und das Team zeigte, dass es das Basketballspielen nicht verlernt hatte.

Hervorzuheben auf Seite der Dragonladies war in der Schlussphase Sarah Cisse, die Jüngste mit Jahrgang 2005 und einzig etatmäßige Centerin der Dragonladies auf dem Platz, die ihre ersten Regionalligapunkte einfahren konnte.

Punkte: Pavlu (5/1 Dreier); Flottmann, J. (11); Carstens (0); Flottmann, S. (9); Brückner (10); Paulukat, (3/1); Otto (16), Cissé (4); Stahmer (0)