Dragons als Löwenbändiger gefragt

Samstag, 19:30 Uhr Hertener Löwen vs. Dragons Rhöndorf
Noch 6 Partien verbleiben, ehe die 1.Regionalliga West in die neu eingeführten Playoffs startet. Auf dem Weg zu einer möglichst guten Ausgangsposition müssen die Dragons Rhöndorf am kommenden Samstag beim ehemaligen ProB-Ligisten Hertener Löwen bestehen, der im Hinspiel mit 90:77 bezwungen werden konnte.


Mit einer Bilanz von 11 Siegen und 9 Niederlagen rangiert das Team von Headcoach Cedric Hüsken aktuell auf dem 5. Platz des tabellarischen Tableaus und kann sich durchaus noch berechtigte Hoffnungen machen den vierten Platz und den damit verbundenen Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde zu sichern. Am vergangenen Wochenende gelang ein knapper und nur in Teilen überzeugender 78:83-Auswärtssieg bei der BG Dorsten, aber vor allem im heimischen Löwenkäfig sind die Hertener Korbjäger nicht zu unterschätzen.
Wichtigster Faktor im Spiel des ehemaligen ProB-Ligisten ist Center Dijon Dupree Smith, der bereits seit 2017 im Ruhrgebiet seine Sneaker schnürt und sich zu einer wahren Identifikationsfigur gemausert hat. Satte 17,9 Punkte und 9,1 Rebounds legt der 2,04 Meter große und 105 kg schwere US-Amerikaner auf und ist damit der mit Abstand effektivste Spieler seiner Farben. Im Spielaufbau hält der ehemalige Junioren-Nationalspieler Mathias Perl mit 4,9 Assists die Fäden in der Hand. Zudem streut der ehemalige ProA- und ProB-Spieler noch allabendliche 11,8 Punkte ein. Mit massig Routine und der nötigen Brise Abgezockheit ist Semir Albinovic ausgestattet, der in der Vorsaison noch für die BG Hagen aktiv war. Der 2,01 Meter große Bosnier weiß seine Miss-Matches an beiden Seiten des Feldes auszunutzen und kombiniert 14,9 Punkte pro Spiel mit 7,8 eingesammelten Abprallern am Brett.
Vor allem in der Zone müssen die Drachen hellwach sein, denn mit den Hertener Löwen wartet das beste Rebound-Team der gesamten Liga auf die Big-Man-Riege um Jure Besedic & Co. Schwachpunkt im Spiel der Gastgeber sind vor allem die Ballverluste, wo die Löwen nur im unteren Drittel der Statistik aller Teams rangieren.
Julius Thomas (Assistant Coach Dragons Rhöndorf): „Unser Fokus liegt diese Woche ganz klar darin, DII-Jon in unser Spielsystem zu integrieren. In den ersten Tagen hat er durch seine positive Art und sein Teamspiel schon sehr geholfen. Mit Herten erwartet uns ein physisches Team, das versucht seine Gegner ins Eins gegen Eins zu zwingen und so den Spielfluss zu zerstören. Wir arbeiten deshalb daran, den Ball genauso laufen zu lassen, wie wir es schon phasenweise gegen Haspe getan haben.“
Tip-Off zum sportlichen Wettkampf bei den Hertener Löwen ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der Sporthalle der Rosa-Parks-Gesamtschule (Fritz-Erler-Straße 2, 45699 Herten).
Über die Zwischenstände informieren die Dragons Rhöndorf auf ihren Social Media Kanälen und in der Dragons Rhöndorf App. Die offizielle App der Dragons Rhöndorf steht für alle iOS- und Android-Geräte kostenfrei in den jeweiligen Appstores zum Download zur Verfügung.