Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragons beim Tabellenschlusslicht gefordert

Dragons beim Tabellenschlusslicht gefordert

Samstag, 19:30 Uhr ETB Wohnbau Miners vs. Dragons Rhöndorf

Was auf dem Papier wie eine leichte Aufgabe anmutet, entpuppt sich in der harten Welt des Sports oftmals als schwieriger Gradmesser. Entsprechend reisen die Drachen vom Menzenberg mit der nötigen Portion Ehrgeiz und dem richtigen Fokus ins Ruhrgebiet um bei den noch sieglosen Korbjägern der ETB Wohnbau Miners die eigene Erfolgs-Serie auszubauen.


Mit deutlichen 10 Niederlagen in Serie zieren die einst so stolzen Korbjäger aus der Ruhrpott-Metropole Essen schon leicht abgeschlagen das Ende des Tableaus der 1.Regionalliga West und laufen aktuell Gefahr nach Abstieg aus der ProB und Insolvenz der Basketball-GmbH endgültig in der sportlichen Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Dabei zählten die heutigen ETB Wohnbau Miners noch vor einigen Jahren zum festen Kern der ProA und wurden auch mit einem Aufstieg ins Basketball-Oberhaus ob des großen Potentials der Stadt und der bereits sehenswerten Infrastruktur immer wieder in Verbindung gebracht. Was jedoch folgte war ein jahrelanger Niedergang, der schließlich 2018/2019 nach insgesamt 12 Jahren in Folge in der ProA und ProB im großen Knall endete. Als abgeschlagener Tabellenletzter stellten die damaligen ETB Wohnbau Baskets Essen nach erfolgtem Lizenz-Entzug einen Insolvenzantrag und standen nach vorzeitiger Einstellung des Spielbetriebs als erster Absteiger fest. Erst durch die Übernahme der 1.Herrenmannschaft durch den Stammverein ETB Essen war gemeinsam mit Hauptsponsor Wohnbau eine Fortführung des sportlichen Betriebs in der 1.Regionalliga möglich.

Dort setzten die Gruben-Arbeiter auf eine zunächst ungewöhnliche Personalie und installierten die in Deutschland gänzlich unbekannte Spanierin Iria Uxia Romaris als neue Trainerin. Doch so recht wollten Trainerin und Mannschaft nicht zusammenfinden und so folgte nach 8 sieglosen Auftritten die frühe Trennung zwischen Coach und Verein. Übergangsweise steht seitdem in Person von Björn Bachmann der Sportliche Leiter des Clubs in der Coaching Zone und konnte bereits an der einen oder anderen Stelle den Hebel ansetzen. Auch ruhen die Hoffnungen in der Stadt der Zechen wie schon so oft auf den Schultern von US-Boy Chris Alexander, der als Transfer-Coup zu seinem ehemaligen Verein zurückkehrte, nachdem er neben Essen auch bereits für Kirchheim und Schalke in Deutschland aktiv war. Der mittlerweile 36 Jahre alte Guard besticht auch in der 1.Regionalliga noch durch sein fundiertes und ausgereiftes Spiel und zählt trotz oder gerade wegen seiner immensen Erfahrung mit durchschnittlich 21,1 Punkten und 3,2 Assists zu den besten us-amerikanischen Spielern der Liga. Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist Forward Radwan Bakkali. Der junge Brite absolviert bei den traditionsreichen Korbjägern des ETB sein erstes Profi-Jahr und legt allabendliche 14,7 Punkte und 10,7 Rebounds auf.

Verzichten müssen die Dragons Rhöndorf beim Duell gegen die zuletzt nur knapp in Dorsten unterlegenen Miners auf Gabriel de Oliveira, der aufgrund einer Fußverletzung ausfallen wird. Ebenso waren mehrere weitere Spieler des Teams von Interims-Trainer Yassin Idbihi angeschlagen und konnten unter der Woche nur eingeschränkt am Trainingsbetrieb teilnehmen.

Julius Thomas (Assistant Coach Dragons Rhöndorf): „Gegen Hagen hat man gesehen, dass wir noch lange nicht da sind, wo wir mit dieser Mannschaft sein können. Der Fokus liegt diese Woche unter anderem auf einer besseren Pick and Roll Defense. Essen hat einen sehr starken Aufbauspieler, der dort Fehler konsequent bestrafen kann und wird.“

Tip-Off zur Partie in Essen ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der Helmholtz-Halle (Rosastraße 83, 45130 Essen). Über aktuelle Zwischenstände informieren die Dragons Rhöndorf über ihre Social Media Kanäle, sowie via Push Nachricht durch die offizielle App der Dragons. Diese steht für alle gängigen IOS- und Android-Geräte in den jeweiligen App-Stores zum kostenlosen Download bereit.