Dragons blasen zur Jagd auf die Elche

Samstag, 19:00 Uhr Dragons Rhöndorf vs. scanplus baskets Elchingen
Die Dragons Rhöndorf wollen mit dem Schwung des ersten Saison-Erfolgs auch auf heimischem Parkett endlich in die oft zitierte Spur finden und mit einem Erfolg gegen den amtierenden Meister aus dem bayerischen Regierungsbezirk Schwaben den Tabellenkeller endgültig verlassen.


Der Club: Massig Basketball-Historie kombiniert mit einigen großen Namen des Sports umweht den Club aus dem schwäbischen Landkreis Neu-Ulm, der in den Playoffs 1998 gegen die Dragons Rhöndorf seine letzten Spiele in der Basketball-Bundesliga bestritt. Nach vielen Jahren in den Niederungen des Basketballs gelang den sportlichen Erben von Harald Stein, Dmitri Schakulin und Steven Johnson 2015 die Rückkehr in den Profi-Basketball und die Etablierung als aufstrebender ProB-Standort, die in der vergangenen Saison in der ProB-Meisterschaft ihren Höhepunkt fand. Ein wichtiges Pfund und Hemmschuh zugleich ist mit der Brühlhalle die Heimspielstätte der Elche, die an Spieltagen 1.400 Zuschauern Platz bietet. Neben wirtschaftlichen Faktoren war es vor allem die Halle mit nicht möglichen und nicht genehmigten Umbauarbeiten, was letztlich einem möglichen Aufstieg im Sommer einen Riegel vorschob.
Highflyer im Anflug: Mit Brian Butler gastiert die vermutlich größte Flugshow der Liga am kommenden Samstag im DragonDome am Menzenberg. Der Dunk-Champion des Allstar Day 2017 zählt seit 2015 zum Aufgebot der scanplus baskets und mauserte sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten einheimischen Korbjäger der gesamten ProB. Ausgestattet mit viel Athletik und dem richtigen Timing legt der 1,94 Meter große Small Forward aktuell 14,2 Punkte und 8,0 Rebounds pro Partie auf und verteilt zusätzlich noch 2,4 Assists an seine Kollegen. Es wartet also wieder einmal viel Arbeit auf die Defense der Dragons!
Das Sorgenkind: Noch nicht so recht angekommen in Elchingen ist US-Boy Dennis Mavin, der im Sommer von den Rackelos aus Giessen gen Süden wechselte. Nach starken Zahlen in Giessen (18,4 PPG & 3,7 RPG) rauschten die Zahlen für den 26 Jährigen Point Guard in den Keller. Gerade einmal 9,4 Punkte bei schwachen 32,1% aus dem Feld stehen aktuell zu Buche und auch die 50% von der Freiwurflinie sind wahrlich kein Ruhmesblatt für einen designierten Leistungsträger und Führungsspieler.
Oldie but Goldie: Never stop ballin! So oder so ähnlich könnte das Motto von Aufbauspieler Marin Petric lauten, der mit seinen 38 Lenzen der klare Alterspräsident seiner Mannschaft ist. Ausgestattet mit massig Erfahrung in nahezu jeder deutschen Spielklasse sorgt der Aufbauspieler mit seiner Mischung aus Routine und Abgezocktheit oftmals für den Unterschied in brenzligen Situationen und zeigt, dass man auch in höherem Basketball-Alter noch produktive Zahlen aufs Parkett bringen kann (8,4 PPG & 2,0 APG).
Der Trend: Mit bislang 3 Siegen und 2 Niederlagen konnte die Mannschaft von Headcoach Pero Vucica, der im Sommer das Zepter von Erfolgstrainer Dario Jerkic übernahm, einen zumindest soliden Start verbuchen. Nach der Niederlage gegen Coburg konnten die scanplus baskets am vergangenen Wochenende einen wichtigen 85:74-Heimerfolg gegen Aufsteiger wiha Panthers Schwenningen verbuchen, was im mittlerweile erfolgsverwöhnten Umfeld etwas Ruhe einkehren ließ. Mit Spielen gegen Frankfurt und Giessen warten jedoch im Anschluss an die Partie bei den Dragons weitere echte Härtetests auf die Korbjäger aus dem Landkreis Neu-Ulm.
Coaches-Corner: „Mit Elchingen kommt eine der vermutlich routiniertesten Mannschaften der Liga zu uns. Auch wenn die Ergebnisse bislang durchwachsen waren, haben die scanplus baskets mit dem Großteil ihres Meisterschafts-Kaders weiterhin viel Qualität in ihren Reihen. Mit dem Erfolg in Erfurt im Rücken wollen wir vor unseren Fans wie immer couragiert aufspielen und uns der Erfahrung der Gäste mit einer guten Mischung aus jugendlichem Elan, Unbekümmertheit und absolutem Sieges-Willen entgegenstellen.“ (Headcoach Thomas Adelt)
Tip-Off zur Partie gegen die scanplus baskets Elchingen ist am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 18 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für das Duell mit den Elchen zu sichern.
Ein Livestream zur Partie wird ab 19 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit das Spiel via Liveticker über die Homepage der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu verfolgen.