Dragons sammeln für einen guten Zweck

Beim Heimspiel der Dragons Rhöndorf gegen die Bayer Giants Leverkusen zeigte sich wieder einmal, dass die Basketballfamilie in Deutschland zusammensteht. Für den durch einen Straßenbahnunfall sehr schwer verletzten 20-jährigen Noah Berge, der in der letzten Saison noch mit den Dresden Titans gegen Rhöndorf gespielt hat, wurden Plakate versteigert, die von den Dragons-Spielern handsigniert waren. Der Fördervereins Baskids e.V. half durch den Verkauf von Getränken ebenfalls tatkräftig mit. Eine ganz besondere Idee hatten die Cheerleader der Dragons, das Dragons Dance Team, das sich noch während der 1. Halbzeit spontan entschloss, einen individuellen Tanzauftritt zu versteigern. So kamen bei diesen Aktionen fast 500 € zusammen.
Die Dragons Rhöndorf bedanken sich bei allen, die diese Spendenaktion unterstützt haben.