Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Dragons stellen im finalen Viertel die Weichen auf Sieg

Dragons stellen im finalen Viertel die Weichen auf Sieg

ETB Wohnbau Miners vs. Dragons Rhöndorf 85:111 (24:24/16:26/25:22/20:39)

Gegen tapfer kämpfende Gastgeber von den Miners aus Essen taten sich die personell angeschlagenen Drachen über lange Zeit durchaus schwer, ehe das Team von Interims-Headcoach Yassin Idbihi im finalen Viertel den fünften Sieg in Serie beim Tabellen-Schlusslicht letztlich sicher über die Ziellinie brachte.


Neben dem verletzt fehlenden Gabriel de Oliveira, der mit einer Fußverletzung gar nicht erst die Reise gen Ruhrgebiet antrat, gingen auch Enric Garrido Foz, Curtis Hollis, Marek Mboya Kotieno und Anish Sharda angeschlagen in das Kräftemessen mit dem Tabellenletzten der 1.Regionalliga. Entsprechend schwerfällig kamen die zuletzt so heißen Drachen in die Partie und sahen sich nach einem zwischenzeitlichen 10:0-Lauf der Miners mit einem frühen Rückstand konfrontiert (14:11). Mit deutlichen Worten durch ihr Trainer-Duo arbeiteten sich die Mannen vom Menzenberg jedoch Stück für Stück zurück in die Partie und nahmen eine 50:40-Führung zur Halbzeit mit in die Kabine.

Besonders Curtis Hollis verlebte in Essen die wohl schwerste erste Halbzeit der bisherigen Saison und konnte erst mit Beginn der zweiten Halbzeit seine ersten Punkte des Abends verbuchen. Nach einem dritten Viertel mit einigen Ups und Downs in Offense und Defense drehten die Drachen sehr zur Freude ihrer mitgereisten Fans im finalen Abschnitt merklich auf und sorgten mit einem 20:0-Lauf im für klare Verhältnisse auf dem Scoreboard der altehrwürdigen Helmholtz-Halle zu Essen.

Mit einem auch in der Höhe verdienten 111:85-Erfolg in Essen setzen sich die Dragons mit ihrem fünften Sieg in Serie endgültig in den Top3 der Liga fest, auch wenn Defense und Rebound-Ausbeute (46:34) erneut viel Luft für Verbesserungen lassen. Weiter geht es für Anish Sharda & Co am kommenden Wochenende, wenn Tabellenführer RheinStars Köln am Samstag um 19:00 Uhr zum Spitzenspiel im DragonDome am Menzenberg gastiert. Tickets sind wie immer über den Online-Shop auf der Homepage der Dragons Rhöndorf oder an der Abendkasse verfügbar.

Yassin Idbihi (Interims-Headcoach Dragons Rhöndorf): „Endlich haben wir im letzten Viertel so verteidigt, wie wir es können. Wir müssen es jetzt schaffen diesen Fokus länger als ein Viertel aufs Parkett zu bekommen. Es ist schwer heute einen Spieler herauszuhaben, da wir mit einer guten und geschlossenen Teamleistung überzeugen konnten.“

Rhöndorf: Hollis (14, 9 Rebounds, 8 Assists), Martin (9/3-3er), Falkenstein, J. (0), Otshumbe (2), Binapfl (16/1), Besedic (16/2), Sharda (12/4), Kotieno (15), Lukosius (11/3), Garido Foz (16/4)

Essen: Alexander (32/2-3er), Westerhaus (4), Hamad (0), Tauch (2), Möbes (9/1), Bakkali (16, 15 Rebounds), Plescher (0), Moukas (11/1), Isanza (11), Pobric (0)