Dragons Rhöndorf

Feuer und Flamme seit 1912

Endlich wieder Regionalliga!

Rückblick U18.1

Nach drei Jahren in der Oberliga, der zweithöchsten Spielklasse in Nordrhein-Westfalen, konnte sich die U18 der Dragons Rhöndorf, um Headcoach Kai Schallenberg, am vergangenen Wochenende für die Regionalliga qualifizieren.

Nach der vergangenen, eher durchwachsenen Oberliga-Saison, welche mit dem dritten Platz abgeschlossen wurde, stellte sich die Frage, wohin es in der neuen Saison gehen soll. Durch geknüpfte Kontakte mit anderen Vereinen bot sich die Möglichkeit ein neues U18-Team mit dem Ziel Regionalliga zusammenzustellen. Eine schwierige Aufgabe, da viele neue Charaktere unter einen Hut zu bringen waren. Nach zwei Testspielen vor den Sommerferien zeichnete sich jedoch bereits frühzeitig die herausragende Teamchemie ab.

Nach langer Vorbereitung stand am 19.08.23 die erste Runde der Regionalliga Qualifikation in Kamp-Lintfort an. Dort konnte man nach einer deutlichen Niederlage gegen Leverkusen die anderen beiden Spiele gewinnen und am Ende souverän in die zweite Runde am 02.09.23 einziehen.

An dem Tag trafen in der glorreichen Sibi-Halle II die Teams der BG Köln, Iserlohn Kangaroos und des Remscheider SV auf die U18 der Dragons Rhöndorf. Vor heimischem Publikum konnten alle Spiele klar gewonnen und der Einzug in die Regionalliga perfekt gemacht werden. Die Nachwuchsdrachen überzeugten durch überragendes Teamspiel und einer durchweg konzentrierten Verteidigung.

Coach Schallenberg blickte zufrieden auf die erfolgreichen Qualifikationen zurück und hat nun bereits die kommende Saison fest im Fokus, welche nach den Herbstferien beginnen wird.


Rückblick U16.1

Die U16.1 der Dragons Rhöndorf haben sich unter Trainer Nils Christians erfolgreich für die Jugendregionalliga NRW qualifiziert.

Die Qualifikation für die höchste Spielklasse in NRW musste jedoch hart erkämpft werden. Bereits in der ersten Runde konnten die Dragons durch einen knappen Dreier-Vergleich die zweite Runde erreichen. Hierbei wurde das letzte Spiel im direkten Vergleich mit +15 Punkten gewonnen und der Einzug in die zweite Runde perfekt gemacht werden. Dank eines beherzten Auftritts und Foulbelastung des Gegners, war dieses gelungen.

Somit konnte die zweite Runde am 03.09.23 in Bochum vorgesetzt werden. Hier wurde das erste Spiel sehr knapp gegen Leverkusen verloren, das zweite Spiel hingegen souverän gegen Bochum gewonnen. Nach einem sehr langen Tag musste nun das letzte Spiel gegen den starken Gegner aus Recklinghausen gewonnen werden, um den letzten Platz in der Jugendregionalliga zu erreichen. Dies gelang durch konzentriertes und engagiertes Spielen, bei dem die Fitness und Qualität von der Bank am Ende entscheidend war. Das Team hat sich im Laufe der Vorbereitung deutlich gesteigert und, wenn es darauf ankam, entsprechende Leistung abrufen können. Somit wurde die Qualifikation insgesamt verdient erreicht.