Entscheidungsfreude als Schlüssel zum Sieg

Ein brisantes West-Duell steht den Talents am Samstagabend (17.30 Uhr, Elmar-Frings-Sporthalle) in der TOYOTA 2. Damen-Basketball-Bundesliga bevor. Denn die Neuss Tigers sind nicht mehr das verunsichert wirkende Team, gegen welches Bea Waffenschmieds Mannschaft im Oktober der erste Zweitligasieg (73:67) überhaupt gelang.

Nach einem etwas verkorksten Saisonstart sind die Tigers spätestens seit dem Jahreswechsel mächtig in Schwung gekommen, haben unter anderem den Spitzenreiter aus Rotenburg bezwungen und die zwischenzeitlich erworbene „rote Laterne“ längst weitergereicht. Januar-Neuzugang Mathilde Diop hat sich gut eingelebt und verleiht den Großkatzen zusammen mit Olivia Nash inzwischen einen der besten One-Two-Punches der Liga. Die Siegesserie der Neusserinnen wurde erst am letzten Wochenende in Herne in der Overtime gestoppt.

Beide Teams sind Tabellennachbarn, mit der Bilanz von 7-9 und bei nur noch vier Spieltagen bis zum Hauptrundenfinale fällt jeder Sieg (und jede Niederlage) gegen die direkte Konkurrenz schwer ins Gewicht.

Bea Waffenschmied hatte bereits nach der frustrierenden Heimniederlage gegen Bielefeld zum Ausdruck gebracht, dass der Druck für ihr Team in Neuss und eine Woche später daheim gegen Chemnitz entsprechend hoch werden würde. Neun Siege sind wohl mindestens nötig, um in der Endabrechnung sicher unter den ersten Acht des Klassements zu landen – und die nervenaufreibenden Play-Downs zu vermeiden. Da die Talents die Hauptrunde gegen Osnabrück und Rotenburg – also die Schwergewichte der Liga – beenden, gehört die gesamte Aufmerksamkeit den nächsten beiden Begegnungen. Verlieren verboten, möchte man hinzufügen.

Auf der Habenseite wird die gegen Bielefeld schmerzlich vermisste Olivia Okpara in Neuss wieder mit dabei sein. Die schwache offensive Darbietung im Schlussviertel war der Grund für die Pleite gegen die Ostwestfälinnen. Überhaupt sind die Talents weiterhin das Team mit den wenigsten erzielten Punkten pro Match. Wäre man auf der anderen Seite nicht auch gleichzeitig eine der besten Defensivreihen im Norden, die Debutsaison der BonnRhöndorfer Spielgemeinschaft in der 2. Bundesliga hinge wohl längst am seidenen Faden.

Waffenschmied bleibt zuversichtlich: “Ein Sieg wäre wünschenswert und wir werden alles daran setzen um Neuss ein Beinchen zu stellen. Es wird kein einfaches Spiel, da neben Nashs individueller Klasse und der gewinnbringenden Power-Verpflichtung Diop auch der Rest des Teams immer mehr zu einander gefunden hat. Wenn wir unsere defensive Leistung aus den vorherigen Wochen bestätigen können und es schaffen offensiv alle etwas entscheidungsfreudiger aufzutreten, dann könnte dies der richtige Weg sein, um in Neuss einen Schritt in Richtung Playoffs gehen zu können.”

Fotos: Jan Fante

Mehr Informationen zur DBBL: Damen Basketball Bundesligen DBBL | Damen Basketball Bundesliga (toyota-dbbl.de)