Finally Back on Court. Das ist alles was zählt.


Für die jungen Talente der Dragons Rhöndorf WNBL heißt es schon diesen Sonntag wieder Gametime. Und das ist auch alles was zählt. Denn nach dem bitteren Saisonabbruch sind die Tränen wohl erst wieder richtig getrocknet, wenn die Spielerinnen endlich das Feld betreten dürfen. 


Nach einer spannenden und ereignisreichen Saison 19/20, mit dem Top 4 zum Greifen nahe, mussten die Dragons sich dem Coronavirus geschlagen geben und zusehen, wie ihre großen Mühen, ihr Kampfgeist, ihr Ehrgeiz und ihre Disziplin nicht belohnt wurden. „Das hat alle schwer getroffen und aus diesem Tief musste man sich erstmal berappeln. Denn viele der Mädels haben für den Traum des Top4 viele Jahre hart gearbeitet. Für viele war es auch die letzte Chance in ihrem letzten WNBL Jahr nochmal nach dem Titel greifen zu können. Das tat allen im Herzen weh, denn ihre harte Arbeit schien umsonst.“, so Nicola Happel, Headcoach der Dragons. Doch jetzt, nach der langen Zeit des Wartens und den geschlossenen Hallen, geht es endlich wieder los, die Vorbereitung war hart und immer wieder ein wenig ungewiss, aber tatsächlich heißt es jetzt es geht los: finally back on court. 


 

Die jungen Drachen sind Feuer und Flamme für die neue Saison 20/21 in der WNBL und präsentierten sich voller Spielfreude und mit temporeichem offensiven Basketball. Zwar muss man auf einige erfahrene Spielerinnen, besonderes aus den Reihen der Go-to-Guys, aufgrund des Alters verzichten, doch kommt einiges an Talent nach und schnuppert zum ersten mal WNBL Luft. 


Darauf freuen sich die Dragons besonders, da sie völlig neuformiert, jung und dynamisch, ganz frisch in die Saison starten. Einige neue Gesichter warten somit auch auf die Fans, die sich auf eine spannende Teamvorstellung in dieser Woche freuen können.

„Es wartet eine spannende Saison in der WNBL auf uns, in der sich bei den Dragons vor allem viele ganz junge Talente ausprobieren dürfen und lernen werden Verantwortung zu übernehmen.“

Viele gute Teams mit großartigen Spielerinnen warten dabei als Gegner auf die Drachen, besonders, da sie in der Gruppe Mitte auch auf einige Favoriten der neuen Saison stoßen werden. So beispielsweise das Team Mittelhessen, die Kaderschmiede in Grünberg, die sich zu Beginn der Saison auf der Guard Position noch verstärken konnten. Viele Teams präsentieren sich vor allem aber auch mit einem tiefen Roaster, welches stark besetzt ist.

Der Fokus der jungen Drachen liegt besonders auf der Ausbildung der jungen Athletinnen. „Unser Saisonziel soll sein, jungen Spielerinnen Raum zur Entwicklung zu geben. Dafür sollen sie Spiele auf hohem Niveau spielen und sich testen dürfen. Außerdem wollen wir es mit unserer jungen Truppe möglichst vielen Gegnern schwer machen und für

Überraschungen sorgen. Dafür werden wir aber aufjedenfall hart arbeiten und kämpfen müssen. Wir wollen uns als Team präsentieren und werden auch nur so Spiele gewinnen können. Das muss den Mädels klar werden.“

Priorisiertes Ziel ist es zunächst möglichst erfolgreich aus der Gruppe Mitte herauszukommen. Außerdem wollen die Dragons schauen wie viele Favoriten sie im Laufe der Saison als Team ärgern können und wollen weiterhin ihren schnellen Teambasketball spielen.

Perspektivisch bleibt jedoch vor allem die jungen Spielerinnen zu fördern und fordern, indem sie Verantwortung in der WNBL übernehmen sollen und dürfen.

Wir freuen uns riesig auf die Saison und sind Feuer und Flamme. Das ist alles was zählt. 


 

Die Dragons finally Back on Court.

Leave a comment