Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Hauptrunde und Playoffs! JBBL-Team Bonn/Rhöndorf siegt gegen Leverkusen

Hauptrunde und Playoffs! JBBL-Team Bonn/Rhöndorf siegt gegen Leverkusen

Team Bonn/Rhöndorf gegen TSV Bayer 04 Leverkusen – 90:87

In einem über 40 Minuten ausgeglichenen Spiel konnte sich die Bonn/Rhöndorfer Kooperationsmannschaft durch einen 90:87-Sieg über TSV Bayer 04 Leverkusen für die JBBL-Hauptrunde und damit gleichzeitig auch für die Playoffs qualifizieren. Außerdem ist damit das Teilnahmerecht an der kommenden JBBL-Saison bereits frühzeitig gesichert.

Leverkusen startete mit einem schnellen 5:0-Lauf ins Spiel, den die Gastgeber zunächst konterten (4:5, 2.), woraus sich in der Folge ein komplett ausgeglichenes erstes Viertel ergab (21:21, 10.). Justus Bersem hatte da bereits neun Punkte und vier Rebounds in knapp fünf Minuten Spielzeit auf dem Konto. Auch im zweiten Spielabschnitt duellierten sich beide Teams weiter auf Augenhöhe, die höchste Führung erzielte das Team Bonn/Rhöndorf kurz vor der Halbzeit mit gerade einmal sechs Punkten (48:42, 28.). Mit einem knappen 50:48-Vorsprung für die Hausherren ging es in die Umkleidekabine.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, kein Team konnte sich einen höheren Vorsprung erarbeiten. Justus Bersem (33 Punkte, 12 Rebounds) sorgte in der 24. Spielminute mit einem krachenden Dunking und anschließendem Block für zwei schnelle Highlights in Folge. Trotzdem endete das Viertel beim Stand von 71:71 ausgeglichen.

Im letzten Viertel konnte das Team Bonn/Rhöndorf über lange Zeit den geringen Vorsprung zwischen zwei und fünf Punkten halten und als Leander Götz (17 Punkte, 5 Assists, 5 Steals) 20 Sekunden vor Schluss den Vorsprung an der Freiwurflinie auf 89:84 erhöhen konnte, sahen die Gastgeber bereits wie der Sieger aus. Leverkusens Lennart Litera verwandelte dann mit vier Sekunden Restspielzeit jedoch einen Dreier (89:87, 40.), der die Gäste nochmals hoffen ließ. Götz stand daraufhin wieder an der Linie, traf allerdings nur einen Freiwurf (90:87, 40.). Der letzte Leverkusener Dreierversuch von der Mittellinie fand nicht mehr sein Ziel und somit steht das Team Bonn/Rhöndorf nicht nur in der Hauptrunde, sondern gleichzeitig damit auch in den Playoffs und sichert sich zudem die Qualifikation für die kommende Saison in der Jugend Basketball Bundesliga.

Punkteverteilung: Götz (17), Ahmerkamp (8), Weitz, Karama (7), Birk (5), Emen (6), Völzgen (3), Linden (9), Müller, Scholz, Bersem (33), Nellessen (2)

Savo Milovic (JBBL-Headcoach des Team Bonn/Rhöndorf): „Es war zwar nicht unbedingt unser bestes Spiel, aber Leverkusen hat heute sehr gut gespielt. Besonders in der ersten Halbzeit konnten sie offensiv von überall abschließen und haben frei aufgespielt. Wir waren über die gesamte Partie etwas zu verkrampft. Auch Leverkusen hätte den Sieg verdient gehabt, wir konnten aber dank unserer langen Rotation am Ende das wichtige Spiel gewinnen. Jetzt können wir bereits früh einen Blick auf die nächste Saison werfen und uns überlegen, welche Spieler den Sprung in die NBBL-Mannschaft schaffen kann und wer es aus den jüngeren Jahrgängen in die JBBL schaffen könnte. Natürlich versuchen wir aber im Vergleich mit anderen Top-Jugendprogrammen in der Hauptrunde sowie den Playoffs nun so weit zu kommen, wie möglich.“