Heimauftakt am Menzenberg! – Dragons empfangen FRAPORT SKYLINERS Juniors

Samstag, 19:00 Uhr, Dragons Rhöndorf vs. FRAPORT SKYLINERS Juniors
Das Basketball-Feuer brennt wieder im DragonDome am Menzenberg! Zum Auftakt der Spielzeit 2018/2019 empfangen die Dragons Rhöndorf die ebenfalls mit Playoff-Ambitionen ausgestatteten FRAPORT SKYLINERS Juniors und wollen mit einem Erfolg auf eigenem Parkett die holprige Preseason vergessen machen.


Der Club: Aufs engste verflochten sind seit jeher die Vereins-Historien der Dragons Rhöndorf und der heutigen FRAPORT SKYLINERS. Erst durch den Umzug der Rhöndorfer Bundesliga-Lizenz gen Mainmetropole konnten die Frankfurter Korbjäger aus der Traufe gehoben werden und sich seit ihrer Gründung 1999 in der Basketball-Landschaft etablieren. Mit einer Vielzahl an Kooperationen konnten sich die SKYLINERS seitdem auch in der Nachwuchsförderung hervortun und gelten nicht erst seit der jüngsten Generation an Nationalspielern „Made in Frankfurt“, um Isaac Bonga, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann, als Hotspot für junge und aufstrebende Basketball-Talente. Seit 2009 sind die SKYLINERS mit ihrer Zweitvertretung in der ProB vertreten und können ihre Spieler auch auf dem Parkett der dritthöchsten deutschen Spielklasse weiterentwickeln. Spiel-und Trainingsstätte der Frankfurter Juniors ist die Basketball City Mainhatten, die 1087 Zuschauern Platz bietet und ebenso die Geschäftsstelle der FRAPORT SKYLINERS beherbergt.
Der Capitano mit dem heißen Händchen: Angeführt werden die Nachwuchs-SKYLINERS von Doppellizenzspieler Garai Zeeb, der seit 2015 das Frankfurter Trikot trägt. In der vergangenen Spielzeit gelang dem 21 Jährigen Aufbauspieler der endgültige Durchbruch auf dem ProB-Parkett, als er mit durchschnittlich 14,2 Punkten und 5,4 Assists zu überzeugen wusste. Offensiv weiß der 1,87 Meter große Guard mit einer guten Mischung aus Drives und Würfen aus der Distanz zu überzeugen und dürfte sich bei entsprechender Stabilisierung seiner Leistungen auch für die eine oder andere Minute auf dem Spielfeld der easyCredit BBL empfehlen.
Der Unbekannte in der Gleichung: Mit John Thomas Roach verpflichteten die FRAPORT SKYLINERS Juniors einen bis dato unbekannten US-Amerikaner als Verstärkung auf den Guard-Positionen. Der aus Kalifornien stammende 1,95 Meter große Combo-Guard lief zuvor für die Eagles der Concordia University at Irvine auf, einem Division 2 College der NCAA. Mit durchschnittlich 17 Punkten und 4 Rebounds wusste der Neu-Frankfurter in seinem Abschlussjahr zu überzeugen, muss nun aber beweisen, dass er auch in der ProB ein sportlicher Faktor sein kann.
Air Sweden im Anflug: Als wahrer Glücksfall für die FRAPORT SKYLINERS könnte sich Elijah Clarance entpuppen, der von der Illinois State University nach Frankfurt wechselte. Der U20-Nationalspieler Schwedens katapultierte sich bei der U20-Europameisterschaft in Chemnitz ins internationale Rampenlicht und wurde mit 22,4 Punkten bester Punktesammler des Turniers. Der athletische 1,95 Meter große Guard bringt alle Anlagen mit, um auch auf Anhieb in der ProB für Furore zu sorgen und gab im Trikot der BBL-Mannschaft beim diesjährigen Gezeiten Haus Cup den Dragons Fans bereits einen Vorgeschmack auf sein Können, als er den Drachen im Spiel um Platz 3 solide 14 Punkte einschenkte.
Der Ausbilder: Seit 2017 lenkt Sebastian Gleim als hauptverantwortlicher Headcoach die Geschicke des Nachwuchs-Flaggschiffs der FRAPORT SKYLINERS und folgte in dieser Position auf den in Dragons-Kreisen bestens bekannten Eric Detlev. Der 34 Jährige A-Lizenzinhaber gehört seit 2014 zum Trainer-Team des Frankfurter Programms und führte die NBBL-Auswahl vom Main im Jahr 2015 zur Deutschen Meisterschaft. Mit einer Bilanz von 13 Siegen und 9 Niederlagen führte Coach Gleim sein Team in der vergangenen Spielzeit souverän in die Playoffs, was auch in diesem Jahr wieder ein realistisches Ziel sein dürfte, ist ein Platz in der Postseason doch gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt in der dritthöchsten deutschen Spielklasse der schönsten Hallensportart der Welt.
Injury Report: So langsam füllt sich der Kader der Dragons Rhöndorf wieder. Mit Joe Mvuezolo Junior und Noah Litzbach stehen zwei wichtige Akteure vor der Rückkehr in den aktiven Kader der Dragons Rhöndorf und könnten somit zumindest für einige Minuten Entlastung in der Drachen-Rotation sorgen. Unklar ist, ob auch Forward Julian Jasinski zum Einsatz kommen kann. Der Big Man der Drachen konnte bislang noch nicht ins Training zurückkehren.
Coaches-Corner: „Nach einer schwierigen Vorbereitung, anders kann man es nicht formulieren, brennen die Jungs auf den ersten richtigen Heimauftritt. Wir wollen mit einem leidenschaftlichen Auftritt alles in die Waagschale werfen und unseren Homecourt verteidigen und die Fans mit einem couragierten Auftritt überzeugen. Unser Team ist sehr jung und wird auch weiterhin Fehler machen und das dürfen die Jungs auch, denn aus Fehlern entstehen die besten Lerneffekte, aber natürlich wollen wir auch sportlich überzeugen. Die Mannschaft hat viel Potential und ich hoffe, dass die Fans die Jungs mit Feuer und Flamme unterstützen, denn Frankfurt ist zum Auftakt direkt ein schwerer Brocken. Die Frankfurter werden mit bester Besetzung anreisen können, da die BBL erst später beginnt, daher warten auf jeder Position anspruchsvolle Aufgaben auf uns.“ (Headcoach Thomas Adelt)
Tip-Off zur Partie gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors ist am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome an der Menzenberger Straße (Menzenberger Straße 72, 53604 Bad Honnef). Die Tageskassen an der Halle sind ab 18 Uhr geöffnet. Zudem besteht die Möglichkeit sich Online oder im Vorverkauf bei KREATIV frei Raum (Wittichenauer Str. 18, 53604 Bad Honnef) Tickets für die Partie gegen die Gäste vom Main zu sichern.
Ein Livestream zur Partie wird ab 19 Uhr auf Sportdeutschland.TV angeboten. Ebenso besteht die Möglichkeit das Spiel via Liveticker über die Homepage der BARMER 2. Basketball Bundesliga zu verfolgen.
Foto: Jörn Wolter