Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Herren 2: Sommerpokal-Aus im Viertelfinale

Herren 2: Sommerpokal-Aus im Viertelfinale

Nach einem 98 zu 84 Sieg im Achtelfinale gegen BG Rhein-Sieg konnten sich die Männer um Coach Kiki Anders im Viertelfinale gegen einen motivierten Landesligisten Telekom Baskets Bonn am Ende nicht durchsetzen.
Auf Grund einiger Abgänge stehen derzeit nur 7 Spieler zur Verfügung, so dass man BG Rhein-Sieg im Achtelfinale nach 40 Punkten Rückstand dennoch mit 98 zu 84 schlagen konnte. Grund hierfür war eine überzeugende Teamleistung bei der Kristaps Reksna mit 44 Punkten (9 Dreier) ein überragendes Spiel machte. Nachdem man bereits zur Halbzeit auf 5 Punkte dran war – konnte man die zweite Halbzeit dann für sich entscheiden.

Punkte: Lenni (8), Max (12), Luca (11), Lutz (2), Kristaps (44, 9 Dreier), Sascha (17) und Jan (4).

Im Viertelfinale traf man nun auf die Landesliga Mannschaft der Telekom Baskets Bonn. Die Bonner, die eine überragende Saison gespielt hatten, starteten mit + 15 Punkten in die Partie und konnten durch zwei schnelle Dreier den Vorsprung noch weiter ausbauen. Nach dem ersten Viertel stand es (inklusive des Vorsprungs von 15 Punkten) 42 zu 19 für die Bonner. Zur Halbzeit konnte man den Vorsprung der Bonner auf 20 Punkte reduzieren. In der zweiten Halbzeit drehten die Dragons dann allerdings auf und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. 2 Minuten vor dem Ende stand es dann 76 zu 73 für Bonn. Bonn traf den anschließenden Dreier den Sascha Tratnjek zum 79 zu 76 egalisierte. Am Ende setzen sich die Bonner mit 81 zu 76 gegen uns durch.

Erfreulich im Sommerpokal war die Entwicklung von Luca Fajfar und Lennart Bartels die deutlich mehr Spielzeit bekamen als in der Saison. Derzeit kann man mehr und mehr sehen, wie die erfahrenen Spieler wie Lutz, Sascha, Kristaps und Seb die jungen an die „Hand“ nehmen und sich dadurch ein Team weiterentwickelt.

Das Team freut sich auf die neue Saison, die im September beginnt, und hofft auf eine immer volle Sibi-Halle!

Punkte: Max (8), Luca (13), Nainoa (6), Lutz (12), Kristaps (9), Sascha (16) und Jan (12)