Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | Herren 2: Verdiente Niederlage gegen Zülpich | Dragons Rhöndorf - 2.Basketball-Bundesliga/ProB

Herren 2: Verdiente Niederlage gegen Zülpich

Dragons Rhöndorf 2 – TuS Zülpich 78-94 (19-29, 25-19, 13-22, 21-24)

Einem starken Auftritt beim TuS Königsdorf folgte eine Woche später gegen den TuS Zülpich die wohl schwächste Saisonleistung. Ohne Basti Winterhalter, Laurin Iser, Lennart Haag und Robin Krupa zeigten die Rhöndorfer von Anfang keine gute Leistung und verloren am Ende verdient mit 78-94.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren alle andere als gut, so kamen zu den ohnehin schon zahlreichen Verletzungen noch der Ausfall von Basti Winterhalter hinzu. Doch trotz des dezimierten Kaders wollte das Team um Coach Johannes Sünnen den zweiten Tabellenplatz festigen und mit einem Sieg vor der Karnevalspause den Vorsprung zum zweiten Tabellenplatz halten. Anders als erhofft starteten die Rhöndorfer sehr unkonzentriert in die Begegnung, wodurch es nach fünf Spielminuten 18-6 für die Gäste aus Zülpich stand. Er drei Dreier von Sebastian Korp brachte die Rhöndorfer wieder in Schlagdistanz, doch statt das Momentum zu nutzen, beendeten die Gäste das erste Viertel mit einem 10-1 Run.

Im zweiten Spielabschnitt war es die Bank der Gastgeber, die den Rückstand verkürzen konnten und man zwischenzeitlich auf 36-37 verkürzen konnte. Jedoch kamen die Gäste aus Zülpich zurück und bauten den Vorsprung bis zur Halbzeit wieder auf 48-44 aus.

Offensiv war soweit alles in Ordnung, doch in der Defense ließen die Hausherren immer wieder zu große Lücken, die die Zülpicher eiskalt ausnutzen. Insbesondere S. Frädrich auf Zülpicher Seite konnte im Spiel insgesamt 10(!) Dreier verwandeln und war maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Rhöndorfer keinen Zugriff mehr aufs Spiel bekamen. Zwar konnten die Dragons noch drei Mal ausgleichen, aber am Ende hatten die Rhöndorfer der offensiven Power der Gäste nichts entgegen zu setzen.

Mit einem unguten Gefühl geht es nun für das Team in eine Karnevalspause, in der es für die zweite Mannschaft heißt Energie zu tanken, um nach der karnevalsfreien Zeit den zweiten Tabellenplatz verteidigen zu können.

Es spielten: Oli Frömbgen (4), Mokthar Chaieb (7), Franz Montag (17/1), Sebastian Korp (28/4), Marco Leschek (5), Lutz Solzbacher (9/3), Nainoa Schmidt, Jonas Walkembach (2) und Sascha Tratnjek (6/1). FW: 13/16