Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Herren 4: Mit knapper Rotation zum deutlichen Auswärtssieg

Herren 4: Mit knapper Rotation zum deutlichen Auswärtssieg

DJK Erftbaskets Bad Münstereifel 3 vs. Dragons Rhöndorf 4  35:84 (14:17/9:23/6:24/6:20)


Der Spielverlauf: Zu ungewohnter Spielzeit am Dienstag-Abend galt es für das Team von Headcoach Daniel Stein wieder die Sneaker zu schnüren, auch wenn die Rotation aufgrund von Verletzungen und persönlicher Verpflichtungen einiger Spieler arg ausgedünnt war. Mit lediglich 8 Spielern, darunter der Trainer, galt es die vermutlich längste Auswärtsfahrt der Saison zur dritten Mannschaft der DJK Erftbaskets Bad Münstereifel zu bewältigen. In der durchaus schmucken neuen Heimspielstätte des routinierten Gastgebers entwickelte sich zunächst ein Duell auf Augenhöhe, ehe die Drachen ab dem zweiten Viertel deutlich das Kommando übernahmen. Ein 11:0-Lauf binnen weniger Minuten ließ die Führung erstmals deutlich in den zweistelligen Bereich anwachsen, ein Rückschlag für tapfer kämpfenden Erftbaskets von welchem sie sich nicht mehr erholen sollten. Immer wieder rollte der Rhöndorfer Fastbreak-Express aus einer gut arbeitenden Zonen-Verteidigung in Richtung gegnerischer Korb und ein sicherer 3er durch den stark aufspielenden Chris Henseler aus rund 8 Metern sorgte für viel Selbstvertrauen bei den Drachen, die beim Zwischenstand von 23:40 den Gang zum Pausentee in die Kabine antraten.

Auch nach der Pause änderte sich nichts am Geschehen auf dem Feld, denn die Dragons agierten trotz personeller Engpässe über weite Strecken im Stile einer Spitzenmannschaft und hatten durch Richard Lindner, Paul Hupperich und Philipp Schmitz auch in der Zone meist das letzte Wort in Sachen Rebounds. Sein bislang bestes Spiel der Saison absolvierte Aufbauspieler David Latter, der nach langer Verletzungspause mehr und mehr zu alter Form zurückfindet und gemeinsam mit Fynn Reuffel den Spielaufbau organisierte. Ein deutlicher 16:0-Lauf sorgte vor dem finalen Viertel bereits für mehr als deutliche Verhältnisse auf dem Scoutingbogen (29:64), an denen sich auch bis zum finalen Buzzer nichts mehr ändern sollte (35:84).

Jetzt wartet nach den ersten 4 Saisonspielen, die mit einer Bilanz von 3:1 abgeschlossen werden konnten, eine rund vierwöchige Pause auf das Team von Coach Stein. Eine sicherlich durchaus willkommene Pause um im Training einige Abläufe zu schärfen, aber auch um den angeschlagenen Spielern die Möglichkeit zur ausgiebigen Regeneration zu geben, damit im November die nächsten Siege folgen können.

Punkteverteilung: Hupperich (8), Latter (9/1-3er), Reuffel (12/1), Schmitz (8), Henseler (16/2), Vieregge (19), Stein (3), Lindner (9)

Next Game: 02.11.2019, 18:00 Uhr Dragons Rhöndorf 4 vs. TSV Seelscheid (SibiDome)