Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | „Ich spreche ein bisschen Deutsch“ – Drachen drücken wieder die Schulbank

„Ich spreche ein bisschen Deutsch“ – Drachen drücken wieder die Schulbank

Auch wenn in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien noch auf ihrer Zielgeraden sind, drücken einige Drachen bereits wieder die nicht ganz so harte Schulbank. Mit freundlicher Unterstützung von Drachen-Partner Linos-Hilfen machen sich Curtis Hollis, Olafur Gunnlaugsson und Simonas Lukosius unter fachkundiger Anleitung mit der deutschen Sprache vertraut.

Gemeinsam mit ihrem Lehrer begrüßte Martin Lorenzini, Gründer und Leiter von Linos-Hilfen die drei Drachen zu ihrer ersten Stunde und machte die neuen Schüler mit den Räumlichkeiten des privaten Instituts für Förderung, Nachhilfe und Betreuung vertraut. Im Anschluss warteten bereits die ersten Lektionen, denen in den kommenden Wochen und Monaten in regelmäßigen Abständen weitere folgen werden. Mit der nächsten Unterichts-Einheit wird aus dem Trio zudem ein Quartett, denn Jure Besedic wird zukünftig ebenso auf freiwilliger Basis den Sprachkurs besuchen. Für den ersten „Schultag“ hatte er jedoch eine gut begründete Entschuldigung vorzuweisen, denn der neue Big Man der Drachen weilte bei den medizinischen Untersuchungen und Check-Ups für die neue Spielzeit.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Partner Linos-Hilfen unseren Spielern erneut anbietet unter professioneller Anleitung die deutsche Sprache zu lernen. Bereits in den Vergangenheit konnten wir die Erfahrung machen, dass Spieler die nebenbei Deutsch lernen sich ganz anders für ihre oftmals ersten Auslandserfahrungen öffnen und anfängliche Barrieren aufgrund der Sprache leicht überwunden werden können. Zudem ist es eine schöne und angenehme Herausforderung und Abwechslung abseits des Trainings für die Jungs. Daher mein ausdrücklicher Dank an Martin Lorenzini und sein Team“, so Geschäftsführer Alexander Dohms.

Alle Infos zu den Leistungen und Standorten von Linos-Hilfen finden Sie unter www.linos-hilfen.de