Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | JBBL: Schmerzliche Niederlage

JBBL: Schmerzliche Niederlage

Durch ein schwaches drittes Viertel (9:16) hat das Team Bonn/Rhöndorf am Sonntag, dem 17.2.2019, mit 62:64 (18:13, 16:15, 9:16, 19:20) gegen Leverkusen verloren und rutscht somit auf den letzten Platz der JBBL-Hauptrunde.

Die Ausgangslage am vorletzten Spieltag der Jugend Basketball Bundesliga war klar: Das Team Bonn/Rhöndorf musste sein Heimspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen mit mindestens 4 Punkten Differenz gewinnen, um den Direktvergleich gegen den rheinischen Rivalen für sich zu entscheiden und sich Rang 4 in der Hauptrunde sowie das damit verbundene Heimrecht in den anstehenden Playoffs zu sichern.

Und wie schon bei der Auswärtsniederlage bei den Regnitztal Baskets am vergangenen Wochenende startete die Bonn-Rhöndorfer Mannschaft gut in die Partie. Von der ersten Sekunde an agierte das Team von Headcoach Olaf Stolz konzentriert in der Defense und gestattete den Gästen meist nur schwierige Würfe, während in der Offensive immer wieder konsequent der Weg zum Korb gesucht wurde. Der verdiente Lohn: eine 18:13-Führung nach den ersten zehn Minuten.

Im zweiten Viertel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, zur Pause führte das Team Bonn/Rhöndorf 34:28.

Im dritten Viertel folgte dann eine Schwächephase der Gastgeber: Während sie selbst zu viele einfache Punkte liegen ließen und insgesamt nur 9 Punkte erzielten, sorgten einige kleine Unaufmerksamkeiten unter dem eigenen Korb dafür, dass Leverkusen wieder heran kam. Vor dem Schlussabschnitt stand es plötzlich 43:44 für Bayer – nach drei denkbar knappen Niederlagen in der laufenden Hauptrunde drohte dem Team Bonn/Rhöndorf ein weiteres Herzschlagfinale!

Bis zum Ende konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr nennenswert absetzen. Wenige Sekunden vor Schluss schien das Spiel bei einem Zwei-Punkte-Rückstand für Bonn/Rhöndorf bereits verloren, ehe Flo Meilands mit seinem Zug zum Korb zum 62:62 ausglich. Auszeit Leverkusen. Noch vier Sekunden auf der Spieluhr: Einwurf Bayer. Wurf-Fake. Ein Dribbling. Srungwurf unter dem Korb. Offensiv-Rebound Leverkusen. Nächster Wurfversuch. Erneuter Rebound für Leverkusen. Ein Letzter Wurfversuch. Leverkusen traf mit der Schlusssirene zum 62:64-Sieg – vier Sekunden können manchmal so lang sein.

Im letzten Spiel der Hauptrunde trifft das Team Bonn/Rhöndorf am kommenden Sonntag auf die ART Giants Düsseldorf. Tip-Off ist um 12:30 Uhr im Baskets-Ausbildungszentrum.

Punkteverteilung: Götz (2), Bokodi (2), Meilands (15/1-3er, 8 Assists), Birk (0), Pervan (4), Linden (0), Lindner (DNP), Kahlscheuer (16/2, 12 Rebounds), Garcia-Petershof (10), Bersem (2), Thor (2), Straub (9)