Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Julius Thomas komplettiert das Trainer-Gespann der Dragons Rhöndorf

Julius Thomas komplettiert das Trainer-Gespann der Dragons Rhöndorf

Der 22 Jahre alte B-Lizenzinhaber übernimmt gemeinsam mit Headcoach Markus Röwenstrunk die sportliche Leitung in der Coaching Box der Drachen vom Menzenberg und soll als Co-Trainer des Team Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und der Dragons als wichtiges Verbindungsglied zwischen beiden Teams fungieren.

Bereits in der vergangenen Saison war Julius Thomas als Co-Trainer an der Seite von Christian Mehrens für die sportlichen Geschicke der Bonner Zweitvertretung in der 2.Regionalliga und des Kooperations-Flaggschiffs in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) verantwortlich und konnte mit seiner Akribie und seinem Fachwissen bei den Verantwortlichen auf beiden Seiten des Rheins Eindruck hinterlassen. Zuvor betreute der ehemalige “Bufdi“ der Telekom Baskets Bonn bereits mit großem Erfolg die U18.1 der Korbjäger vom Hardtberg und verdiente sich seine ersten Trainer-Sporen in der Jugendabteilung der Bonner Baskets.

Olaf Stolz (Sportlicher Leiter Telekom Baskets Bonn e.V.):
„Julius kann in seiner neuen Funktion den nächsten logischen Schritt in seiner Entwicklung als Trainer machen. Er war bereits im vergangenen Jahr ein wichtiger Bestandteil des Trainer-Teams im Kooperations-Programm und wird nun die besonders wichtige Schnittstelle zwischen NBBL und den Dragons Rhöndorf besetzen. Besonders unsere jungen Spieler, die in beiden Teams aktiv sind, werden von der engeren Verzahnung profitieren.“

Julius Thomas (Co-Trainer Dragons Rhöndorf):
„Ich freue mich riesig über die Chance , ein Teil der Dragons Rhöndorf zu sein und hier den nächsten Schritt als Trainer machen zu dürfen. Ich werde mein Bestes geben um Markus Röwenstrunk und das ganze Team zu unterstützen, damit wir gemeinsam Erfolg haben.“

Markus Röwenstrunk (Headcoach Dragons Rhöndorf):
„Ich freue mich sehr, dass Julius neben dem Team Bonn/Rhöndorf auch bei uns als Co-Trainer fungieren wird. Seine Arbeit in der Halle hat mir sehr gut gefallen und der Austausch zwischen uns läuft prima. Eine engere Verbindung zwischen allen Leistungsteams war uns wichtig und mit Julius haben unsere Spieler aus dem erweiterten Kader sowohl in der NBBL, als auch bei uns den gleichen Ansprechpartner. Ein zusätzliches Plus für mich persönlich ist, dass Julius schon lange als Trainer im Bonner Raum aktiv ist und mir das zurechtfinden erleichtert.“