Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Nach schwachem Saisonstart: Erster Sieg für die U18.2 in Sechtem.

Nach schwachem Saisonstart: Erster Sieg für die U18.2 in Sechtem.

  • in

Mit zwei deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet fuhr das Team von Fabian Rosenthal am Freitag zum Tabellennachbarn aus Sechtem. Für Sechtem begann die Saison ebenfalls mit zwei deutlichen Niederlagen. Es deutete also alles auf ein spannendes und hitziges Spiel hin.

Die Rhöndorfer erwischten einen guten Start und konnten angeführt von Erik Bartsch und Max Noick schnell mit 9:2 in Führung gehen. Doch dann fielen auf Rhöndorfer Seite keine Körbe mehr und die Sechtemer kamen bis zum Viertelende wieder ran (9:8). Nach der Viertelpause nahmen die Sechtemer den Schwung aus dem 1. Viertel mit und gingen erstmals in Führung (14:9) ehe die Dragons mit einem 5:0-Run ihrerseits das Ergebnis wieder gleichstellen konnten (14:14, 25. Spielminute). Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel und die Dragons konnten durch einen Dreier von Kai Schallenberg und weiteren Punkten von Tim Dörpinghaus eine 23:21 Halbzeit-Führung wiederherstellen. Nach dem Seitenwechsel taten sich beide Teams schwer und es dauerte lange bis die ersten Punkte aus dem Spiel heraus fielen. Aber dann legten die Dragons richtig los und konnten mit einem 10:0-Run durch Erik Bartsch, Maximilian Noick und Julius Seifert in zwei Minuten den Vorsprung zum Viertelende auf 10 Punkte hochschrauben.
Da es nur 10 Punkte waren stellten sich alle auf ein spannendes letztes Viertel ein. Die sollte auch so kommen, auch wenn die Dragons erst auf 53:40 wegziehen konnten. Daraufhin nahm der Sechtemer Coach eine Auszeit und stellte seine Verteidigung auf eine Ganzfeld-Presse um, mit der die Dragons große Probleme hatten. So kam es wie es kommen musste und Sechtem war bis auf sechs Punkte rangekommen sind (56.50 38. Spielminute). Nach einer weiteren Sechtemer Auszeit blieben die Dragons cool und konnten durch Tim Dörpinghaus und Yann Schneider den Vorsprung wieder ausbauen und über die Zeit bringen.
Nachdem die Schlusssirene ertönte, gab es große Freude bei den Dragons, denn der erste Saisonsieg war eingefahren und die rote Laterne konnte an Sechtem weitergereicht werden.

Endergebnis 62:50

Es spielten:
Max Noick (23), Grischa Staß, Lennart Eischer, Lucas Henseler, Julius Seifert (4), Cedric Hein, Tom Scheinpflug, Kai Schallenberg (12/2 Dreier), Erik Bartsch (15/1 Dreier), Yann Schneider (2), Tim Dörpinghaus (6)
Headcoach: Fabian Rosenthal