Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | NBBL: Playoff-Serie verlängern / Sonntag kommt ALBA Berlin

NBBL: Playoff-Serie verlängern / Sonntag kommt ALBA Berlin

Sonntag, 22.3.2015, 13:30 Uhr: Team Bonn/Rhöndorf – ALBA Berlin

Dem Team Bonn/Rhöndorf steht in den Playoffs der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) eine hohe Hürde bevor. Die Mannschaft von Trainer Olaf Stolz empfängt am kommenden Sonntag, den 22.3.2015, den amtierenden Meister ALBA Berlin im Ausbildungszentrum des Telekom Domes. Dabei geht es für die Rheinländer darum, in der „Best-of-three“-Serie auszugleichen und damit eine dritte als auch entscheidende Partie zu erzwingen.

Das erste Aufeinandertreffen in den NBBL-Playoffs hatte das aufgrund von Verletzungen arg gebeutelte Team Bonn/Rhöndorf mit 66:80 verloren, womit die Hauptstädter in der Achtelfinalserie mit 1-0 in Führung gingen. Die Aufgabenstellung vor Spiel zwei ist demnach simpel wie schnell formuliert: Win or go home. „Wir haben nichts zu verlieren und sind froh darüber, uns mit einer guten Mannschaft ein weiteres Mal messen zu können“, berichtet Cheftrainer Olaf Stolz. „Meine Mannschaft hat sich schon in Berlin sehr gut verkauft und ALBA einige Probleme bereitet. Mit dem eigenen Publikum im Rücken wollen wir alles daran setzen, um nicht vorzeitig in die Sommerpause zu gehen.“

Der Hochball (13:30 Uhr) eröffnet einen langen Basketball-Tag auf dem Hardtberg. Wer die U19-Generation gegen die jungen „Albatrosse“ unterstützen möchte, hat gleich im Anschluss daran die Gelegenheit, in der Haupthalle der Partie zwischen den Telekom Baskets und den MHP RIESEN Ludwigsburg beizuwohnen (Tipoff: 17:00 Uhr).

„Entscheidend ist, wie wir den gegnerischen Druck bekämpfen“, so Stolz. „Es geht darum, dass wir den Ball besser bewegen und uns nicht aus den Plays drängen lassen.“ In der Verteidigung soll der Meister ins Halbfeld, und dort zu schwierigen Würfen gezwungen werden. Stolz: „Wir müssen gut miteinander kommunizieren, schnell rotieren und vor allem den Berliner Guards das Penetration wegnehmen. Dem vorweg geht allerdings, dass wir uns keine Fastbreaks einfangen, indem wir nach dem eigenen Abschluss in der Rückwärtsbewegung schnell umschalten.“

Die Partie findet im Ausbildungszentrum des Telekom Domes (Basketsring 1, 53123 Bonn) statt. Der Eintritt ist wie immer kostenlos.

Die NBBL-Playoffs im Überblick:

Nordhälfte:

ALBA Berlin – Team Bonn/Rhöndorf 1-0 (80:66)

Baskets Akademie Weser Ems – DBV/TuSLi Berlin 1-0 (78:53)

Piraten Hamburg – Young Dragons 0-1 (68:72)

Phoenix Hagen Juniors – TSV Neustadt 1-0 (92:47)

Südhälfte:

FC Bayern München – BIS Baskets Speyer 1-0 (102:54)

Team Urspring – TSV Tröster Breitengüßbach 0-1 (55:79)

ratiopharm akademie Ulm – Porsche BBA L’burg 1-0 (70:57)

Eintracht FFM/SKYLINERS – München Nord 1-0 (72:63)

(Team Bonn/Rhöndorf, Jörg Bähren)