Rückrundenstart für die Talents in Berlinckrundenauftakt

Die kurze Weihnachtspause ist vorbei, die Teams der TOYOTA 2. Damen-Basketball-Bundesliga müssen am ersten Januarwochenende wieder ran. Für die Talents BonnRhöndorf beginnt das neue Jahr mit einem Auswärtsspiel im Südwesten Berlins. Beim Tabellenzweiten TuS Lichterfelde hängen die Trauben am Samstagnachmittag (15 Uhr, Goethe-Oberschule) allerdings recht hoch und ob Bea Waffenschmieds Mannschaft der erste Auswärtssieg der Saison ausgerechnet am Teltowkanal gelingt, darf als spannende Frage im Raum stehen bleiben.


Lichterfelde? Richtig, kurz vor Weihnachten gab es diese Partie schon einmal und die BonnRhöndorferinnen setzten sich daheim mit 66:58 durch. Die Begegnung aus dem Sportpark Pennenfeld kann allerdings kaum als Blaupause für den Ausgang des Rückspiels herhalten. TuSLi trat nach geradeso überstandener Corona-Welle nicht im Vollbesitz seiner Kräfte im Pennenfeld an. Und auch bei den Talents fehlte mit Zoe Perlick nicht bloß eine Ergänzungskraft sondern die Starting Point Guard.

Gerne würden die Talents hingegen Amelie Kröners 22-Punkte-Hinspiel-Performance mit in die Hauptstadt nehmen um die zu erwartende TuSLi-Phalanx um Magdalena Landwehr, Jessica Hanson und Chiara Dröll zu kontern. Die beiden Spaine-Schwestern waren vor Weihnachten angeschlagen ins Spiel gegangen und entsprechend blass geblieben. Lichterfelde sinnt auf Wiedergutmachung, die Niederlage in Bonn hatte die Berlinerinnen mitsamt Coach Christoph Nicol sehr gewurmt.

Waffenschmied wird mit ihrem Team in Berlin vorab übernachten, um die längste Auswärtsfahrt des Jahres für das junge Ensemble etwas erträglicher zu gestalten. „Es wird in Berlin darauf ankommen, welches Team die Spielpause besser überstanden hat, insgesamt gesünder ist und sich auf die nun beiden Teams bekannte Spielweise des Gegners besser eingestellt hat“, sagt der Coach. Waffenschmied hat viel Zeit vor dem Laptop verbracht, um das Hinspiel noch einmal genau zu analysieren. Die ganze Talents-Woche steht im Zeichen der Vorbereitung auf die TuSLi-Angriffssysteme.

So gehen die Talents sicher nicht als Favoritinnen in das bereits siebte Auswärtsspiel im elften Match der Saison. Von den danach verbleibenden neun Partien finden satte sechs im Godesberger Süden statt. Und genau dort soll und muss auch der Klassenerhalt festgezurrt werden, solange in der Fremde vor allem offensiv viel zu wenig gescort wird. Auf jeden Fall die verbleibenden Heimspiele zu gewinnen ist dann auch das Ziel aller Bemühungen in Bonn und Rhöndorf.

Eine Hauptrundenplatzierung in den Top8 wäre ein toller Erfolg für den Klassenneuling. Und absolut wünschenswert, um der nervlichen Beanspruchung in den Play-Downs zu entgehen. Derzeit trennen Rang 8 (Talents) und Tabellenplatz zwei (TuSLi) nur zwei Siege, es wird wohl weiterhin sehr eng zugehen in der Nordgruppe der 2.Liga.

Fotos: Jan Fante

Mehr Informationen zur DBBL: Damen Basketball Bundesligen DBBL | Damen Basketball Bundesliga (toyota-dbbl.de)