Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Starke Aufholjagd wird nicht belohnt

Starke Aufholjagd wird nicht belohnt

  • in

TSV Bayer Leverkusen – Dragons Rhöndorf 66:65

Am vergangenen Sonntag stand für die U18.1 das Gastspiel bei den Farbenstädtern auf dem Programm. Mit vollbesetzter Truppe standen beide Mannschaften um 18:00 zum Tippoff bereit. Leverkusen erwischte den deutlich besseren Start in die Partie und konnte das erste Viertel mit 12 Punkten für sich entscheiden. Auch der Start in das zweite Viertel ließ auf keinen guten Ausgang des Wochenendes für die Sonnenscheintruppe hoffen. Doch in der 15. Spielminute schien der Bann gebrochen und Max Körner gab seinen Mannen mit einem And one die bisher mangelnde Energie. Es entwickelte sich ein über 15 Minuten offener Schlagabtausch. Im letzten Spielabschnitt zündeten die Drachen dann endgültig den Nachbrenner um es den Jungs der ersten Mannschaft gleich zu tun und die Punkte gegen Leverkusen mit nach hause zu nehmen. Ganze 2 Punkte ließ die starke Dragons Defense noch zu und ging damit kurz vor Ende das erste mal in Führung. Acht Sekunden vor Schluss lagen die Jungs vom Drachenfels mit einem Punkt vorne doch Lasse Nick kam zu einem unbedingten Korbleger und brachte Leverkusen wieder in Führung. Mit 3,7 Sekunden lief Rhöndorf das letzte Play für Luca Fajfar der kurz vor dem Korb die Balance etwas verlor wodurch sein Pass zu Nainoa Schmidt nicht mehr die nötige Härte hatte und dieser den letzten Wurf dann leider nach der Zeit Richtung Korb brachte.

Matthias Sonnenschein (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Wir haben uns heute kämpferisch sicherlich den Sieg verdient, aber am Ende war dann die Qualität der Leverkusener und uns schlechter Start in das Spiel ausschlaggebend für diese bittere Niederlage. Ich bin trotzdem stolz auf die Jungs und ihren Kampfgeist. Wir konnten erhobenen Hauptes zurück in das sonnige Bad Honnef fahren.“