Talents zum Hauptrundenende gegen den Primus des Nordens

Auf einen würdigen Abschluss der Basketball-Hauptrunde hoffen die Talents BonnRhöndorf am kommenden Samstag (19.00 Uhr, Sportpark Pennenfeld) in der TOYOTA 2. Damen-Basketball-Bundesliga im Heimspiel gegen die BG 89 AVIDES Hurricanes aus Rotenburg. Nach der vermeidbaren Niederlage in Osnabrück will man möglichst schnell in Play-off-Form kommen.

Eigentlich beginnt die Play-off-Runde für die Talents bereits am Samstagabend. Die als Nordmeister feststehenden Hurricanes sind genau der richtige „Auftaktgegner“ für Bea Waffenschmieds Truppe. Angesichts des Play-off-Starts mit dem Hinspiel beim besserplazierten Südteam am Osterwochenende können sich Greta Gomann, Amelie Kröner oder Olivia Okapara schon mal sehr gut an das vermutlich ebenso hohe Spielniveau im spannenden Nord-Süd-Vergleich gewöhnen.

Das Kapitel Osnabrück wollen die Talents auf jeden Fall so schnell wie möglich zuklappen. Schmerzhafte 9 Minuten und 57 Sekunden gelang den BonnRhöndorfer Korbjägerinnen am Sonntag im letzten Abschnitt kein Korb, insgesamt 15 Angriffe blieben ohne zählbaren Abschluss. So gewann der Tabellenzweite am Ende ein Match (40:34), in dem er nur magere 40 Punkte erzielen musste. Und eines, in dem die Talents den mehr als greifbaren Sieg etwas leichtfertig vergaben.  „Wir müssen unseren offensiven Flow wiederfinden“, hofft Waffenschmied auf ein anderes Gesicht ihrer Mannschaft gegen den Primus des Nordens.

Rotenburg hat einen sauberen Start-Ziel-Sieg in der Nordliga hingelegt. Das Team von Coach Christian Greve hat alle Erwartungen erfüllt und steht zurecht ganz oben. Auch wenn man zuletzt zweimal überraschend unterlag, sollte man sich nicht täuschen lassen. Gäbe es nicht den ohne Zweifel enormen Finanzierungsvorbehalt, die AVIDES Hurricanes würden ganz sicher im Herbst in der 1. Bundesliga antreten. Da man in Rotenburg und Scheeßel aber auch nicht so einfach sechsstellige Etats bewegen kann, lautet die Quintessenz: sportlich zu gut für die zweite Liga, finanziell zu klug für die Basketball-Beletage. Hasardeure in Sachen Budgetplanung sind sie gewiss nicht im Landkreis Rotenburg.

Als absolute Ausnahmekönnerin läuft die US-Amerikanerin Shannon Ryan für die Hurricanes auf. Die beste Punkte- und Reboundsammlerin der Nordliga flößt der Gegnerschaft Respekt ein. Über 23 Zähler im Schnitt gehen auf das Konto der 25jährigen, dazu über 13 Abpraller pro Spiel. Da konnten es sich die Hurricanes sogar leisten, die bereits in der Hinrunde abhanden gekommene zweite Importspielerin nicht nachzubesetzen. Der deutsche Supporting Cast kann sich ebenso sehen lassen. Pia Mankertz (10.6 PPG), Anna Suckstorff (10.3 PPG), Leonie Rosemeyer (9 PPG), Hanna Pakulat (9 PPG) und einige weitere Aktive geben Coach Greve jede Menge Möglichkeiten. Im Hinspiel in Scheeßel unterlagen die Talents mit 54:81. Bea Waffenschmieds Mannschaft spielte zwar lange gut mit, musste sich aber der konzentrierten Defense und Spielkontrolle des Tabellenführers in der zweiten Spielhälfte beugen.

Fotos: Joel Krühler

Mehr Informationen zur DBBL: Damen Basketball Bundesligen DBBL | Damen Basketball Bundesliga (toyota-dbbl.de)