Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Team Bonn/Rhöndorf: JBBL-Heimspiel im Baskets Ausbildungszentrum

Team Bonn/Rhöndorf: JBBL-Heimspiel im Baskets Ausbildungszentrum

NBBL-Mannschaft muss zum Tabellenführer Team Südhessen

Erstmals im neuen Jahr findet ein Heimspiel des Team Bonn/Rhöndorf im Baskets Ausbildungszentrum statt. Die JBBL-Kooperationsmannschaft empfängt am Sonntag (19.01.2020) um 12:30 Uhr den bereits aus der Vorrunde bekannten Gegner ART Giants Düsseldorf auf dem #HEARTBERG. In der NBBL muss das Team Bonn/Rhöndorf am selben Tag zum ungeschlagenen Tabellenführer Team Südhessen reisen (Hochball um 13:30 Uhr), wo die Mannschaft von Trainer Philipp Stachula ohne Druck aufspielen kann.


JBBL gegen Düsseldorf

Am ersten Spieltag der JBBL-Saison 2019/20 reiste das Team Bonn/Rhöndorf nach Düsseldorf und musste sich nach ansprechender Leistung im Oktober 2019 aufgrund eines schwächeren Schlussviertels mit 86:73 geschlagen geben. Düsseldorfs Flügelspieler Finn Pook drückte dem Spiel damals seinen Stempel auf mit 27 Punkten, neun Rebounds, fünf Assists und drei Steals. Zahlen, die Pook nahezu auch im Schnitt in der Saison auflegt. Mit 21,8 Punkten, 8,3 Rebounds, 4,5 Assists und 4,0 Steals ist der Shooting Guard der absolute Aktivposten im Düsseldorfer Spiel. Für den ersten Bonn/Rhöndorfer JBBL-Hauptrundensieg gilt es also, Pooks Wirkungskreise einzuengen.
Der Eintritt zum Spiel ist frei, der Hochball ist für Sonntag, den 19.01.2020 um 12:30 Uhr im Baskets Ausbildungszentrum angesetzt.


NBBL in Südhessen

Das NBBL-Team Bonn/Rhöndorf kann ohne Druck zum ungeschlagenen Tabellenführer Team Südhessen reisen. Nach der bitteren 69:77-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die RheinStars Köln ist klar, dass die Mannschaft von Trainer Philipp Stachula in dieser Saison in die Relegationsrunde muss. Da die Südhessen bereits für die Playoffs qualifiziert sind, hat das Endergebnis für den weiteren Saisonverlauf der Bonn/Rhöndorfer Kooperationsmannschaft keinen großen Stellenwert. Vielmehr geht es darum, sich mit einer guten Leistung auf das abschließende Hauptrundenspiel gegen Trier sowie die danach folgenden Playdowns vorzubereiten und den Favoriten wie bereits beim 68:80-Hinspiel lange zu ärgern.
Der Hochball ist für Sonntag, den 19.01.2020 um 13:30 Uhr angesetzt.