Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | Trotz starker Leistung: JBBL verliert in Frankfurt

Trotz starker Leistung: JBBL verliert in Frankfurt

Frankfurt nutzt Schwächephase im zweiten Viertel zum Sieg

Das JBBL-Team Bonn/Rhöndorf hat das erste Spiel im neuen Jahr verloren. Bei Tabellenführer Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS unterlag die Mannschaft von Headcoach Savo Milovic trotz starker Leistung mit 64:72 (16:13; 14:30; 21:18; 13:11).


Die Bonn-Rhöndorfer kamen nach der Winterpause deutlich besser aus den Startlöchern als die in der Hauptrunde bisher noch ungeschlagenen Gastgeber. Nach einem etwas zerfahrenen Beginn, in dem 90 Sekunden lang keine der beiden Mannschaften punkten konnte, waren es die Rheinländer, die das erste Viertel dominierten und fast durchgängig in Front lagen. Verdienter Lohn: Die Führung für Team Bonn/Rhöndorf nach zehn Minuten (13:16).

Doch schon nach dem ersten Angriff der Frankfurter im zweiten Spielabschnitt war der knappe Drei-Punkte-Vorsprung, den sich die Milovic-Jungs zuvor erarbeitet hatten, dahin. Mit einem Dreier und zwei weiteren schnellen Punkten von Frankfurts U16-Nationalspieler Jamaal Phatty, gefolgt von einem erfolgreichen Freiwurf durch Joshua Bonga, drehten die Gastgeber den Rückstand in eine Führung für ihre Farben (19:16, 11. Minute). Zwar konnte das Team Bonn/Rhöndorf noch einmal kontern und zum 22:22 ausgleichen (14. Minute), doch anschließend zog die Frankfurter Kooperationsmannschaft zweistellig davon (43:30, 20.).

Doch wer geglaubt hatte, das Spiel wäre vorzeitig entschieden, hatte sich getäuscht. Mit einem 8:0-Lauf direkt nach der Halbzeitpause kämpften sich die Bonn-Rhöndorfer zurück ins Spiel (43:38, 24.), schafften es in der Folge jedoch nicht, den Frankfurter Vorsprung weiter zu verkürzen. Während die Hausherren immerhin fünf von 20 Würfen aus der Distanz verwandeln konnten (Dreier-Quote: 25%), trafen die Milovic-Schützlinge bei insgesamt 19 Versuchen nur einen einzigen Wurf von jenseits der 6,75-Meter-Linie (5,3%), was ein erfolgreiches Comeback verhinderte.

Am Ende stand eine Acht-Punkte-Niederlage für die Gäste, die damit weiter auf ihren ersten Hauptrunden-Sieg warten müssen. Die Leistung macht aber Mut für die kommenden Aufgaben.

Punkteverteilung: Ahmerkamp (7), Bersem (10), Birk (16), Emen (2), Götz (4), Linden (10), Müller (4), Nellessen (6), Scholz (3), Völzgen (2)