U12.1: Ein Spiel mit zwei Gesichtern

SG VFK Boele-Kabel – Dragons Rhöndorf 49-82 (17-12, 17-16, 8-28, 7-26)
Unterschiedlicher als in der Begegnung der zwei Tabellennachbarn hätte ein Spiel kaum aussehen könnten. Nach einer sehr schwachen ersten Halbzeit kamen die jungen Drachen in der zweiten Halbzeit umso stärker zurück, drehten die Begegnung und gewannen am Ende deutlich mit 82-49.
Für die Rhöndorfer von Coach Johannes Sünnen war es eine richtungsweisende Partie. Beide Teams hatten bis zu dem Zeitpunkt gerade einmal ein Spiel verloren und wollte man sich im oberen Tabellendrittel etablieren, musste das schwere Spiel in Hagen gewonnen werden.
Der Start verlief auf beiden Seiten mehr als holprig, viele Fehlpässe, wenige erfolgreiche Abschlüsse und ein 6-3 für die Gäste nach fünf Spielminuten. Im Verlaufe des ersten Viertels kamen die Gastgeber durch viel Druck in der Defense besser ins Spiel und konnte sich somit einen 17-12 Vorsprung nach den ersten zehn Minuten herausspielen.
Das zweite Viertel brachte zunächst keine neuen Erkenntnisse. Viel zu weich agierten die Rhöndorfer auf beiden Seiten des Feldes und fanden somit keinen Weg ins Spiel zu finden. Einfache Abschlüsse wurden verweigert und freie Würfe von außen nicht getroffen, die Folge: Ein ernüchterndes 28-34 aus Sicht der Dragons zur Halbzeit.
Nach einer deutlichen Halbzeit Ansprache kamen die Dragons mit mehr Energie aufs Spielfeld zurück und das wurde auch belohnt. Mit einem 10-0 Lauf innerhalb der ersten zwei Spielminuten holten sich die Rhöndorfer die Führung zurück und zwangen die Hagener zur frühen Auszeit. Doch die Dragons waren nun heiß, schafften es endlich in der Defense zuzupacken und schnell umzuschalten, womit die Hausherren nicht klar kamen und das dritte Viertel somit deutlich mit 28-8 an die Rhöndorfer gingen.
Mit dem Lauf im Rücken setzten die Gäste die starke Leistung aus dem dritten Viertel fort, in der das gesamte Team zusammen kämpfte und endlich den Basketball spielte, auf den man 20 Minuten lang gewartet hatte. So ging auch das letzte Viertel mit 26-7 an die Rhöndorfer und am Ende stand dann doch ein ungefährdeter 82-49 Sieg auf der Anzeigetafel.
Mit 3-1 Siegen geht es für die u12.1 der Dragons Rhöndorf in die Herbstpause, in der man sich in der zweiten Woche auf die bevorstehenden schweren Aufgaben vorbereiten will.
Es spielten: Titus Weckbecker (2), Konstantin Lisex (15), Flo Deykowski (18/2), Moritz Gaksch (15), Bennet Braun (2), Franz Schallenberg (6), David Böning (12/2), Lennart Braun (5), Georg Hufschlag (2) und Mika Zeymer (5). FW: 11/24