Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U12.1: Licht und Schatten zum Ende der Rückrunde

U12.1: Licht und Schatten zum Ende der Rückrunde

Dragons Rhöndorf – BBV Köln-Nordwest 54-73 (16-22, 13-24, 14-6, 11-21)

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen den BBV Köln-Nordwest, in dem sich die Gäste aus Köln am Ende souverän mit 73-54 durchsetzen konnten. Nur im dritten Viertel konnten die Rhöndorfer ihr wahres Gesicht zeigen, gaben die anderen drei Viertel an die Kölner ab und verloren am Ende dementsprechend auch in der Höhe verdient.

Wie bereits in den letzten Spielen verlief der Start auf Rhöndorfer Seite alles andere als positiv. Gerade einmal zwei Punkte gelangen den Hausherren in den ersten vier Spielminuten, den Gästen hingegen acht. Die physische Überlegenheit machte den Dragons von Anfang an zu schaffen, weshalb es mit einem 14-22 in die erste Viertelpause ging.

Der zweite Spielabschnitt zeigte kein verändertes Bild auf dem Spielfeld. Die Kölner holten mehr Rebounds, schalteten schneller um und bauten somit den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 46-29 aus. Trotz oder vielleicht gerade auf Grund des hohen Rückstandes, fingen die Dragons im dritten Viertel an zu kämpfen. Punkt um Punkt holten sie auf, packten in der Verteidigung nun besser zu und erarbeiteten sich freie Würfe in der Offensive. Gerade einmal sechs Punkte ließen die Dragons im dritten Viertel, trafen jedoch weiterhin nicht gut von Außen, weshalb der Rückstand „nur“ auf neun Punkte verkürzt werden konnte (43-52).

Im letzten Viertel ließen die Kräfte dann wieder etwas nach. Da das dritte Viertel viel Kraft gekostet hatte, konnten die Rhöndorfer im letzten Viertel nicht weiter nachlegen und verloren auf Grund der schwachen ersten Halbzeit verdient mit 64-73.

Es spielten: Bennet Braun, Flo Deykowski (19/3), Mika Zeymer, David Böning, Titus Weckbecker, Moritz Gaksch (10/1), Konstantin Lisec (10), Franz Schallenberg (3), Nils Jahn, Samuel Gonzalez (3), Malik von Schaewen (2) und Lennart Braun (7/1). FW: 6/9