U12.1: Wenig Mühe beim TSV Hagen

TSV Hagen 1860 – Dragons Rhöndorf 36-122 (7-36, 6-32, 12-27, 11-27)
Im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Hagen hatten die Rhöndorfer, die in Bestbesetzung antreten konnten, von Anfang an keine Mühe und gewannen am Ende mit 122-36 gegen die tapfer kämpfenden Gastgeber aus Hagen.
Eine Woche nach der größtenteils schwachen Vorstellung gegen Köln-Nordwest, siegten die Rhöndorfer in einer einseitigen Begegnung gegen den TSV Hagen und bleiben dem ETB Essen und dem Köln-Nordwest weiter dicht auf den Fersen. Es wurde das ohne arrogant auftreten zu wollen einfache Spiel beim sehr jungen Team aus Hagen. Die Gastgeber, die teilweise mit U10 Spielern antreten, hatten von Anfang an wenig Chancen gegen die überlegenen Dragons. Nach einem schnellen 4-0 konnten die Hagener durch eine And1 verkürzen, doch entwickelte sich von da an eine sehr einseitige Begegnung.
Die Rhöndorfer konnten nach belieben Punkten, wodurch das Spiel bereits zur Halbzeit beim Stande von 68-13 entschieden war. Erfreulich war, dass jeder Spieler punkte machen konnte und der Ball nicht nur in der Transition, sondern auch im 5-5 gut bewegt wurde und immer der freie Mitspieler gefunden werden konnte.
In der zweiten Halbzeit ließ man dann in der Defense etwas nach, wodurch auch die Gastgeber vermehrt zu Punkten kamen. Am Ende war es ein deutlicher 122-36 Erfolg gegen das sehr junge Team aus Hagen. Im kommenden Spiel im Derby gegen die Baskets aus Bonn, wird es mit Sicherheit wieder enger werden, vor allem da die Baskets aus Bonn nach der deutlichen Hinspielniederlage auf Wiedergutmachung aus sind.

Es spielten: Malik von Schaewen (12), Moritz Gaksch (8), David Böning (8), Georg Hufschlag (6), Mika Zeymer (10), Bennet Braun (6/1), Titus Weckbecker (8), Nils Jahn (7), Samuel Gonzalez (17), Konstantin Lisec (25/1), Lennart Braun (8) und Flo Deykowski (7). FW: 4/14