Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U12w: Großer Kampf gegen den Tabellenführer

U12w: Großer Kampf gegen den Tabellenführer

Die Ausgangslage war klar: Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer, der mit 1094:348 Punkten in 13 Spielen seine Ausnahmestellung unterstrichen hat. Die eigene 29:101 Heimniederlage war zwar noch präsent, doch nicht mehr in den Köpfen! Die Dragongirls haben sich mit Coach Jonas deutlich weiterentwickelt, die Defense wurde geschärft und die Offense stetig verbessert. Deshalb konnten die Rhöndorferinnen mit drei deutlichen Siegen aus den vergangenen drei Spielen im Gepäck nach Hürth fahren. Zielsetzung: wir werden den HBC ärgern!

Sofort mit dem Sprungball zeigten die Gäste vom Drachenfels, dass sie nicht klein beigeben werden. Nach der Eroberung des Schiedsrichterballs wurde der kürzeste Weg zum Hürther Korb gefunden, doch fiel der Ball vom Ring in die Arme der Defense und nicht ins Netz. Der engagiert vorgetragene Angriff der Gastgeberinnen blieb sogleich in der zupackenden Drachendefense stecken, doch traf die eigene Offense wieder nur den Ring. Dieses Wurfpech blieb den Dragongirls treu. Trotz einer bissigen Defense und vieler gewonnener Defenserebounds stand es nach fünf Minuten bereits 12:0 für Hürth. Aber jeder in der Halle hatte das Gefühl, dass sich hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe trafen, was sich allerdings aufgrund vieler Rhöndorfer Wurfversuche ohne zählbaren Erfolg nicht im Punktestand ausdrückte. So resultierte nach zehn Minuten bereits ein 24:9 für den HBC. Auch im zweiten Viertel mussten die mitgereisten Fans erleben, dass sich die jungen Drachen nicht für ihre hervorragende Defensearbeit mit Punkten belohnten. Wenn es nicht das Wurfpech war, waren es die Hausherrinnen, die in der eigenen Defense immer wieder eine Hand zwischen die angreifenden Rhöndorferinnen und den Ball bekamen und äußerst clever verteidigten. Nichtsdestotrotz kämpften die Dragongirls weiter, beendeten das zweite Viertel mit einem 23:12 und erreichten mit einem 47:21 die Halbzeitpause.

Mit Feuer und Flamme begannen die jungen Drachen das dritte Viertel und legten einen 0:6 Lauf hin, so dass die bisher souveränen Gastgeberinnen schon leicht entnervt waren. Nun zeigte sich das wahre Kämpferherz der Dragonsmannschaft. Immer wieder setzten sie Nadelstiche gegen die angreifenden Hürtherinnen und stahlen ihnen den Ball während des Dribblings oder hielten nachdrücklich körperlich dagegen. Die stabile Defense und der nicht nachlassende Wille beflügelten leider nicht die Offense. Hier übersahen die Rhöndorferinnen ein ums andere Mal ihre Mitspielerin, verpassten den Moment des öffnenden Passes und versuchten es mit Einzelaktionen, die schließlich zu einem 20:12 im dritten Viertel führten. Immer wieder feuerten die treuen Drachenfans ihre Mannschaft an, Coach Jonas intervenierte des Öfteren und gab seinen Mädchen von der Seitenlinie Anweisungen, Rückhalt und Mut. So stürmten die Dragongirls auch im vierten Viertel ungestüm auf den gegnerischen Korb, doch fehlten weiterhin Anspielstationen. Die Defense blieb hingegen stabil und ärgerte weiter erfolgreich die Gastgeberinnen. Der Einsatzwille blieb ungebrochen und jeder Punkt wurde von Fans und Mannschaft bejubelt. Nach einem 11:7 im vierten Viertel blieb die Punkteweste der Hürtherinnen mit einem abschließenden 78:40 weiterhin sauber, doch selbst die Fans des HBC attestierten den Drachen ein gutes Spiel und applaudierten anerkennend. Trotz Niederlage gingen die Rhöndorferinnen erhobenen Hauptes vom Platz und unterstrichen, wie weit sie sich inzwischen entwickelt haben. Der heutige Tabellenplatz ist mit Sicherheit nicht ihr letztes Wort.

Das Team: #1 Mimi (13), #3 Tara, #4 Anna, #7 Fiona (8), #8 Heidi, #12 Paula, #14 Cherlinda (1), #19 Emilia, #20 Fee, #21 Nela, #22 Greta (10), #23 Jane (8), Coach Jonas