Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U12w: Niederlage zum Rückrundenstart

U12w: Niederlage zum Rückrundenstart

Zum Beginn der Rückrunde waren am 17.02.2018 die Tigers von der TG Neuss zu Gast in der SiBi-Halle. Gewarnt durch das Hinspiel, in dem die Tigers im vierten Viertel den klaren Sieg für sich sicherten, begannen die jungen Drachen sehr couragiert. Auf Augenhöhe mit den in der Tabelle deutlich vor ihnen stehenden Neusserinnen präsentierten sich die Dragongirls im Reboundverhalten stark verbessert, überzeugten mit einer zupackenden Defense und sicherten sich die ersten Punkte im Spiel. Doch auch die Gäste wussten um die Stärken der Rhöndorferinnen. Routiniert ließen sie sich vom schnellen Beginn nicht aus der Ruhe bringen, arbeiteten konzentriert im Angriff und aufmerksam in der Verteidigung. So egalisierten sie die Führung der Hausherrinnen mit dem letzten Angriff des ersten Viertels und schlossen es mit 15:16 für sich ab. Diese Aufholjagd beeindruckte die jungen Drachen und die zum Teil überwunden geglaubten Mängel brachen erneut auf: Reboundschwäche, zu enges Angriffsspiel, kaum Pässe in der Offense wegen fehlender Anspielstationen. Es mussten fast sieben Minuten Spielzeit vergehen, bevor der erste Korberfolg für die Rhöndorferinnen im Spielbericht vermerkt werden konnte. Somit ging das zweite Viertel mit 2:12 an die Tigers. Die Halbzeitansprache von Coach Jonas zeigte im dritten Viertel zuerst Wirkung: mit viel Willen kehrten die Drachen auf das Parkett zurück. Doch leider wurde das Spiel nicht wie vom Coach gefordert in die Breite gezogen, sondern war getragen von Einzelaktionen. Diese sorgten zwar für ein 10:12 im dritten Viertel, doch blieben viele Chancen wegen der fehlenden Angriffsorganisation ungenutzt. Hinzu kam noch das Wurfpech, wodurch eine mögliche Punktejagd verhindert wurde. Zudem verlor die Defense, sonst das Prunkstück der Dragongirls, Stück für Stück die Zuordnung. Trotz lautstarker Anfeuerung durch die Dragonbank und die zahlreichen Fans übertrug sich diese Entwicklung leider auch auf das vierte Viertel. Die Tigers fanden stets eine freistehende Mitspielerin, die dann mit sicherem Korbleger Punkte sammelte. Die Körpersprache zeigte es an: den Drachen war der Zahn gezogen. Mit 7:20 beendeten die Neusserinnen das Schlussviertel und somit das Match mit 34:60.

Doch wie Coach Jonas schon einmal sagte: „Aus solchen Spielen können wir lernen.“ Das Potential der Mannschaft war trotz der klaren Niederlagen erkennbar und der nächste Gegner wartet schon. Am kommenden Wochenende geht es zu den Löwen ins Bergische Land. Let’s go Dragons – kämpfen und siegen!

Das Team: #1 Emilia H. (14), #3 Tara (2), #4 Anna (2), #7 Fiona (3), #8 Emilia W. (3), #12 Johanna, #14 Paula, #20 Cherlinda, #21 Nela (2), #22 Greta (8), #23 Jane, Coach Jonas, Cotrainer Ludwig