U14.1: Drei starke Viertel beim deutlichen Heimsieg

Dragons Rhöndorf – DJK Erftbaskets Bad Münstereifel 69-42 (20-6, 20-9, 20-7, 9-19)
Die U14.1 der Dragons Rhöndorf bleibt weiter ungeschlagen. Im Duell mit dem Tabellendritten aus Münstereifel lieferten die Hausherren über drei Viertel eine souveräne Vorstellung ab und bleiben dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Bonn weiter an den Fersen.
Nach einer langen basketballfreien Zeit über die Ferien mit abschließendem Trainingscamp, erwarteten die Dragons die Erftbaskets aus Münstereifel. Hatte das Team beim Spiel gegen den Tabellenletzten aus Köln vor den Ferien noch enorme Probleme ins Spiel zu finden, wollten die Dragons in diesem Spiel einiges besser machen. Entsprechend heiß gingen die Rhöndorfer aufs Parkett und legten angeführt von Aufbau Leo Braukmann einen starken 14-0 Start hin. Erst durch einige Unkonzentriertheiten in der Defense und folgenden Freiwürfen für die Gäste, kamen diese auf 6-14, nach zehn Spielminuten hieß es 20-6 für die Gastgeber.
Das zweite Viertel sollte vom Spielverlauf her keine Änderungen bringen. Die Gäste spielten nun etwas befreiter auf, die Gastgeber hingegen konzentrierter in der Defense, wodurch der Gegner nicht mehr so oft an die Linie geschickt wurde. Im zweiten Viertel war es einer der beiden Kapitäne Samuel Nellessen, der Offensiv für Akzente setzte und mit zehn Punkten im zweiten Viertel den Vorsprung auf 40-15 zur Halbzeit ausbauen konnte.
Zu Beginn der zweiten Spielhäfte und im Verlaufe des dritten Viertels schien es keine Änderungen hinsichtlich des Spielausgangs mehr zu geben und beim Spielstand von 60-17 das Spiel mehr als entschieden. Insbesondere U12-Spieler Moritz Gaksch konnte in der Phase auf sich aufmerksam machen und war mit zehn Punkten einer der erfolgreichsten Scorer der Begegnung. In den letzten elf Spielminuten kamen die Dragons teils übermotiviert nicht mehr zum bis dahin gezeigten Teamplay und erlaubten sich erneut zu viele Fehler in der Defense. Die Folge war, dass die Gäste bis zum Ende des Spiels auf 41-69 verkürzen konnten.
Kommenden Samstag erwartet die Dragons in Leichlingen der nächste schwere Gegner. Verlor man im letzten Jahr noch beide Begegnungen, will man in diesem Jahr einiges besser machen und den Sieg ins Rheinland holen. Spielbeginn ist um 14 Uhr.
Es spielten: Flo Deykowski (5), Julian Heinze (2), Thilo Viehöfer, Leo Braukmann (6), Diego Ramershoven (3/1), Moritz Gaksch (10), Lasse Linden (2), Janne Klinzmann (4), Anton Heinen (4), Jonathan Gonzalez, Justus Bersem (22) und Samuel Nellessen (10/1). FW: 4/7