Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14.1: Ein starkes Viertel reicht zum Sieg

U14.1: Ein starkes Viertel reicht zum Sieg

Das Team der U14 der Dragons Rhöndorf bleibt auch nach dem neunten Spieltag ungeschlagen. Wie auch schon am ersten Spieltag in Köln, reiste das Team zu einer ungewöhnlichen Zeit Donnerstag Abend zum Spiel nach Düsseldorf. Am Ende sollte ein starkes Viertel reichen, um einen sicheren 90-75 Sieg einfahren zu können. 

Wie schon in den letzten Partien, gingen die Rhöndorfer als Favorit in die Begegnung gegen Düsseldorf. Fast in Bestbesetzung startete das Team der Dragons mit viel Energie in das Spiel und konnte dementsprechend mit 12-4 in Führung gehen. In dieser Phase war es wie auch in den letzten Spielen die Transition Offense der Dragons, die die Gastgeber aus Düsseldorf vor Probleme stellte. Insbesondere Mats Linden und Levent Schrank übernahmen im ersten Viertel viel Verantwortung und konnten den Topscorer der letzten Spiele Max Körner, der nicht richtig ins Spiel kam, positiv vertreten. Gegen Ende des Viertels überzeugte Darius Pervan mit sieben Punkten in Folge, wodurch das erste Viertel mit 31-11 gewonnen werden konnte.

Obwohl die Rhöndorfer auch im zweiten Viertel die Intensität aus den ersten zehn Minuten auf das Feld brachten, waren die Gastgeber besser auf die Transition Offense der Dragons eingestellt und ließen nur noch 23 Punkte zu. Auf der anderen Seite spielten die Düsseldorfer mit mehr Energie, zogen viele Fouls und konnte das zweite Viertel ausgeglichen gestalten (34-54 nach 20 Spielminuten).

Anders als aus Sicht der Dragons aus Rhöndorf erhofft, konnten die Giants zu Beginn der zweiten Halbzeit mehr Energie auf das Spielfeld bringen. Ein 10-0 Run aus Sicht der Gastgeber zwang Coach Johannes Sünnen bereits früh zur ersten Auszeit. Doch die Düsseldorfer spielten weiter mit viel Mut, deren Run auch durch sechs Punkte von Sally Jo Hartmann nicht unterbrochen werden konnte. Mit einer etwas knapperen 68-55 Führung ging es in den letzten Spielabschnitt.

Nachdem die Düsseldorfer die ersten Punkte im letzten Viertel erzielten und die Hoffnung aufkam, das Spiel doch noch drehen zu können, sorgte ein Dreier von Niklas Götz und sieben schnelle Punkte von Mats Linden für die endgültige Entscheidung. Zwei Spielminuten vor dem Ende beim Stande von 90-68 ließ ein klein wenig die Konzentration nach, wodurch die Giants die letzten sieben Punkte erzielten und den Endstand von 90-75 herstellten.

Am kommenden Sonntag, den 20.12 erwartet die u14.1 der Dragons das wieder gestärkte Team des TSV Hagen. Spielbeginn ist 12 Uhr in der neuen Hagerhofhalle.

Es spielten: Levente Herzbach, Esther Kaltwasser, Darius Pervan (7), Mats Linden (17/1), Levent Schrank (21/2), Niklas Götz (5/1), Linus Kahlscheuer (2), Sascha Rodionov (5), Tim Sauber (12), Max Körner (14) und Sally Jo Hartmann (7). FW: 10/13