Dragons Rhöndorf – 2.Basketball-Bundesliga/ProB | U14.1: Erfolgreicher Auftritt in Paderborn

U14.1: Erfolgreicher Auftritt in Paderborn

Paderborn Baskets – Dragons Rhöndorf 71-86 (20-24, 18-20, 17-18, 16-24)

Nach dem deutlichen Erfolg in Hagen konnte die u14.1 Mannschaft der Dragons Rhöndorf auch die Punkte aus Paderborn entführen. In einer auf beiden Seiten sehr physisch geführten Begegnung lagen die Rhöndorfer nahezu die gesamte Spielzeit in Führung und feierten mit dem Erfolg bei den Baskets den dritten Sieg in Serie.

Obwohl sich beide Teams bereits aus der Vorbereitung kannten, verlief der Start ins Spiel sehr unkonzentriert. Besser verkraften konnte das in den ersten Minuten das Rhöndorfer Team, welches mit 7-4 und später mit 19-14 in Führung gehen konnte. Eine kleine Schwächephase der Dragons nutzten die Gastgeber aus und konnten mit einem 6-0 Run erstmals in Führung gehen, es sollte jedoch die einzige Führung für die Paderborner bleiben. Das erste Viertel ging dementsprechend mit 24-20 an die Dragons.

Im den zweiten zehn Minuten sollte sich ein ähnliches Bild abbilden. Die Rhöndorfer blieben zwar die ganze Zeit in Führung, richtig absetzen konnten sie sich jedoch nicht. Der Grund lag vor allem an dem starken Guard der Paderborner Peter Hemschemeier, der von den Dragons nicht zu stoppen war und bereits zur Halbzeit 16 Punkte auf dem Konto hatte. Das zweite Viertel ging ebenfalls knapp an die Gäste, die mit einem 44-38 in die Kabine gingen.

In der zweiten Spielhäfte versuchten die Dragons mit einer höheren Intensität an sich zu reißen. Obwohl Paderborn die ersten vier Punkte erzielte und es drei Minuten dauerte, ehe Levente Herzbach die erste Punkte für die Rhöndorfer erzielte, setzten sich die Dragons von dort an immer weiter ab und konnten die Führung bis Ende des dritten Viertels auf 62-47 ausbauen. Jedoch beendeten die Gastgeber das dritte Viertel mit einem 8-0 Run und konnten vor den letzten zehn Spielminuten auf 55-62 verkürzen.

Anders als aus Rhöndorfer Sicht erhofft, kämpften sich die Baskets zu Beginn des Viertels wieder heran und konnten den Vorsprung auf Grund der Freiwurfschwäche der Dragons auf 62-63 verkürzen. Als das Spiel zu kippen drohte, übernahm Linus Kahlscheuer Verantwortung in der Offense und versenkte zwei Dreier in Folge. Als Kapitän Tom Hansult ebenfalls von der Dreierlinie traf, verlief das Spiel aus Sicht der Gäste in die richtige Richtung. Zwei Minuten vor Spielende war das Spiel beim Spielstand von 81-64 entschieden.

Bereits am kommenden Sonntag, den 13.11, erwarten die Rhöndorfer um 14 Uhr die Citybaskets aus Recklinghausen in der Sporthalle des Siebengebirgsgymnasiums. Das Team ist auf jeden Fall gewarnt, da ein erstes Aufeinandertreffen in der Vorbereitung verloren ging.

Es spielten: Anton Heinen (4), Darius Pervan (8), Levente Herzbach (5), Tom Hansult (10/1), Linus Kahlscheuer (31/3), Robin Straub (9), Ludwig Lindner (4), Diego Ramershoven, Max Ottow (8) und Jan Deykowski (7). FW: 16/36

Attachment