Dragons Rhöndorf – feuer.und.flamme | U14.1: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

U14.1: Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Dragons Rhöndorf – BBV Köln Nordwest 98-59 (27-17, 25-22, 22-8, 24-12)

Die u14.1 der Dragons Rhöndorf bleibt auch im neuen Jahr ungeschlagen. Gegen den Tabellenvorletzten aus Köln konnte sich das Team dank eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 98-59 durchsetzen und setzte damit die Siegesserie im neuen Jahr fort.

Auf Grund von Kadermaßnahme Ende Januar spielten die Rhöndorfer bereits eine Woche vor dem letzten Spiel der Hinrunde das erste Spiel der Rückrunde gegen den BBV Köln-Nordwest. Die Dragons, welche auf Kapitän Niklas Götz verzichten mussten, starteten nahezu in Bestbesetzung mit einem 6-0 Run in die Begegnung. Co-Kapitän Mats Linden konnte zu Beginn die ersten Akzente setzen, bekam jedoch früh sein zweites Foul gepfiffen und musste im Anschluss auf der Bank Platz nehmen. Die ersten Wechsel auf Seiten der Gastgeber nutzten die Kölner um auf 6-8 zu verkürzen und um später noch einmal auf 15-20 verkürzen zu können. Mit einem 7-2 Lauf schlossen die Rhöndorfer das erste Viertel ab.

Im zweiten Viertel lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Immer wieder konnten die Gäste einfache Punkte erzielten, wodurch sich der Gastgeber nie wirklich absetzen konnte. Einige Unkonzentriertheiten auf Seiten der Dragons führten dazu, dass der Gegner oft an die Linie geschickt wurde und dieser somit den Rückstand lange unter 10 Punkte halten konnte.

Nach einer etwas deutlicheren Halbzeitansprache zeigten die Rhöndorfer im dritten Viertel einen stark verbesserten Eindruck. Vor allem Defensiv konnten die Dragons einen Gang zulegen und das Team der Kölner bei acht Punkt im gesamten dritten Viertel halten. Selbst konnte in der Transition Offense wieder ein mal einfach gepunktet werden und so ging es mit einer 74-47 Führung ins letzte Viertel.

Das letzte Viertel nutzte das Team von Trainer Johannes Sünnen um einiges auszuprobieren. Positiv herauszustellen war im letzten Viertel Tom Hansult, der um jeden Ball kämpfte und sechs seiner insgesamt acht Punkte im letzten Viertel erzielte. Erfreulich war neben dem deutlichen Sieg die Tatsache, dass jeder Spieler punkten konnte.

Kommenden Samstag, den 16.1 geht es nun zum Topspiel nach Meckenheim. Die beiden letzten verbliebenen Teams kämpfen an dem Tag um die Tabellenführung in der höchsten Liga NRW’s. Verzichten müssen die Dragons im Spitzenspiel auf Tim Sauber, der krankheitsbedingt bereits Mitte der Woche absagen musste.

Es spielten: Tom Hansult (8), Darius Pervan (8), Mats Linden (8), Levent Schrank (14), Esther Kaltwasser (5/1), Linus Kahlscheuer (10), Said Solak (7/1), Sascha Rodionov (7/1), Tim Sauber (14/1), Sally Jo Hartmann (6) und Max Körner (12). FW: 10/16